Das Ehepaar hatte am Dienstag bei dem Obsthändler 12 Kilo Kirschen gekauft und tags darauf deren Qualität reklamiert. Gegen 14:45 Uhr war die Polizei um Hilfe gebeten worden, um diese zivilrechtliche Angelegenheit zu schlichten. Nach dem Austausch der Namen verließen die Beamten den Ort des Geschehens. Doch danach eskalierte die Angelegenheit. Laut Angaben der Polizei soll das Ehepaar eine Verkäuferin beleidigt haben, obwohl ihnen die Hälfte der Kirschen bereits ersetzt worden war. Die 39-jährige Ehefrau soll eine gefüllte Obstkiste auf den Gehweg gekippt und mit der leeren Kiste auf die Verkäuferin eingeschlagen haben.