Wenn am Morgen in Jestetten und Altenburg die Wasserhähne aufgedreht werden, machen sich sicher die wenigsten Menschen Gedanken über die Qualität des Wassers. Kaffee und Tee kann sorgenfrei zubereitet werden und genauso soll es auch sein. Die Gemeinde ist stolz auf die hervorragende Qualität und einen gut aufgestellten Versorgungsbetrieb, dessen Hauptaufgabe die Wasserverfügbarkeit ist. Es ist absolut naturbelassen und benötigt keinerlei chemische Aufbereitung.

Brunnen und Speicher

Zwei Hochbehälter speichern das Wasser. Mit einem Fassungsvolumen von 1500 Kubikmetern befindet sich ein Behälter in Heuberg. Ein weiterer steht im Dietenberg und hat ein Fassungsvolumen von 500 Kubikmetern. Während Altenburg von der Gewinnung aus einem gut 56 Meter tiefen Brunnen profitiert, wird Jestetten über zwei rund sechs Meter tiefe Flachbrunnen versorgt. Hier ist zur Bekämpfung eventueller Keime eine UV-Anlage installiert.

Der Wassermeister

Andreas Schlude ist bereits seit mehr als 20 Jahren Wassermeister und Bauhofleiter der Gemeinde Jestetten. Er kennt die gut 32 Kilometer der Wasserleitungen und die dazugehörige Technik genau. „Trinkwasser ist ein edles Gut“, weiß er und setzt sich gerne Tag für Tag für dessen Erhalt ein.

Das Grundwasser

Er weiß, dass die Qualität nur ein Baustein ist, um die Verfügbarkeit des Trinkwassers zu sichern. So haben die vergangenen trockenen Jahre dem Wasserfachmann etwas Sorgen bereitet. „Der Grundwasserspiegel hat auch hier gelitten“, resümiert er. Tendenziell haben die Regenfälle in diesem Jahr die Situation wieder etwas entspannt, dennoch rät der Fachmann immer, auf einen sparsamen Wasserverbrauch zu achten.

Regelmäßige Messungen

Gleich am Morgen beginnt der Arbeitstag von Andreas Schlude mit der Überprüfung der Wassergewinnung und des Wasserverbrauchs am Computer. Eventuelle Unregelmäßigkeiten, wie sie beispielsweise durch einen Rohrbruch entstehen können, fallen sofort auf. Weitere regelmäßige Prüfungen, wie die der Grundwasserbestände, Trübungsmessung und die der Wasserqualität, gehören auch zu seinem Aufgabengebiet. Unterstützt wird er dabei von seinem Team, dass zudem auch mit den Aufgaben des Bauhofs betraut ist.

Für Bauarbeiten, Straßenfeste oder ähnliches sind ausreichend Verkehrsschilder auf dem Areal des Bauhofs gelagert.
Für Bauarbeiten, Straßenfeste oder ähnliches sind ausreichend Verkehrsschilder auf dem Areal des Bauhofs gelagert. | Bild: Tina Prause

Insgesamt acht Mitarbeiter sind täglich mit dem Betrieb rund um den Bauhof der Gemeinde Jestetten beschäftigt. Grün- und Friedhofspflege gehören dazu, ebenso wie die gesamte Müllwirtschaft. So werden die öffentlichen Mülleimer täglich bis hin zu einmal pro Woche, je nach Lage, angefahren und geleert. Auch wild weggeworfener Müll wird eingesammelt, der phasenweise auch in überdurchschnittlichen Mengen vorkommen kann, weiß Andreas Schlude zu berichten.

Hand in Hand arbeitet das Team mit der Kläranlage und dem Freibad. Für die selbstständigen Anlagen stellt der Bauhof die Stellvertreter, sodass für die Gemeinde ein problemloser Betrieb aller Gemeindewerke sichergestellt ist.