Aufträge mit einem Volumen von rund 350.000 Euro hat der Gemeinderat Jestetten in seiner jüngsten Sitzung vergeben. Damit wird der Umbau der ehemaligen Gewerbeschule und anderer kommunalen Bauprojekte weiter vorangetrieben.

Inzwischen schon beinahe routinemäßig in der Gemeindehalle tagend, hatte sich das Gremium in seiner jüngsten Sitzung schwerpunktmäßig mit Sanierungsarbeiten zu beschäftigen. Denn während das öffentliche Leben in den vergangenen Monaten weitgehend stillgelegt war, gingen die Arbeiten auf den Baustellen ungemindert voran. Arbeiten für zahlreiche Gewerke waren ausgeschrieben und mussten nun, damit die Arbeiten rechtzeitig beginnen können, vergeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Gerüstbauarbeiten für den Umbau der Gewerbeschule wurden an das Unternehmen Huber Holzbau aus Mauchen zu einer Angebotssumme von 14.317 Euro vergeben. Damit liegt der Betrag knapp über der Kostenberechnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Deutlich unter der Kostenberechnung liegt der Angebotspreis allerdings für den Abwasseranschluss im Industrieweg. Während die Vergabesumme bei 57.225 Euro – Firma Klefenz, Waldshut-Tiengen – liegt, waren hierfür 73.000 Euro vorgesehen. Im Industriegebiet entsteht im Augenblick auf dem Gelände einer chemischen Fabrik eine Seniorenwohnanlage.

Das könnte Sie auch interessieren

Für 90.763 Euro wird die Firma Maier Sanitärtechnik aus Laufenburg die Kesselsanierung in der Grundschule Altenburg übernehmen. Die einheimische Firma Hauser wurde mit dem Einbau einer Wärmepumpe im Kindergarten Wunderfitz in Jestetten beauftragt – Kostenpunkt: 35.546 Euro. Die Holzbauarbeiten an der Gewerbeschule wird die Firma Wassmer aus Klettgau für die Angebotssumme in Höhe von 99.341 Euro ausführen. Schließlich wurden die Klempnerarbeiten an die Firma Kohl Bedachungen in Waldshut-Tiengen zu einem Angebotspreis von 53.245 Euro vergeben.

Trotz insgesamt besserer Gebotslage im Vergleich zu den vorigen Ausschreibungen ging kein Gebot für die Elektroarbeiten für die Mensa in der Altenburger Straße ein. Der verantwortliche Architekt, Jürgen Osswald, ist jedoch in Verhandlungen mit entsprechenden Firmen und zuversichtlich, dass eine Lösung gefunden werden kann.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.