Eine Grundsatzentscheidung hat der Gemeinderat Lottstetten in seiner ersten Sitzung seit dem Beginn der Corona-Krise gefällt. Anlass war die Stellungnahme der Gemeinde zu einem Befreiungsantrag von Vorgaben des Bebauungsplans „Tiergarten – Bonnlet“. Der Grundstückseigentümer hatte einen Zaun in Höhe von 1,80 Meter errichtet, obwohl lediglich 80 Zentimeter zulässig gewesen wären.

Das könnte Sie auch interessieren

Begründet wurde dies mit einem Hinweis auf Lärm- und Sichtschutz, außerdem soll ein Hund dadurch vom Verlassen des Grundstücks gehindert werden. Ferner beriefen sich die Antragsteller auf eine vorher bestehende Hecke, die ebenfalls deutlich höher als 80 Zentimeter war.

Konsequent bleiben

Im Übrigen gebe es in Lottstetten zahlreiche Zäune, die den Maßgaben der Bebauungspläne ebenfalls nicht entsprächen. „Wenn ein Zaun im nicht einsehbaren Bereich etwas höher ist und die Nachbarn sich einig sind, kann man da mal ein Auge zudrücken. Doch entlang von Straßen müssen die geltenden Bestimmungen eingehalten werden“, befand Stefan Rehm (Freie Wähler).

Dieser Holzzaun in der Lottstetter Bonnletstraße muss beseitigt werden, da er den Bestimmungen des Bebauungsplan nicht entspricht.
Dieser Holzzaun in der Lottstetter Bonnletstraße muss beseitigt werden, da er den Bestimmungen des Bebauungsplan nicht entspricht. | Bild: Ralf Göhrig

Mathias Dufner (CDU) sprach sich eindeutig gegen diesen und ähnliche Zäune aus. „Hier handelt es sich um eine Überschreitung von 125 Prozent, da kann es doch gar keine Diskussion geben.“ Im Übrigen habe der Gemeinderat in ähnlichen Fällen der jüngeren Vergangenheit die Anträge abgelehnt und müsse bei seiner Haltung bleiben.

Vorgaben werden vielfach missachtet

Ähnlich sahen dies auch Walter Rogg (SPD) und Hauke Schneider (Freie Wähler). Martin Russ (CDU) ging indes noch weiter und gab zu bedenken, dass es überall Zäune und Hecken gebe, die die Vorgaben deutlich überschreiten. „Wir müssen im gesamten Dorf dafür sorgen, dass die Hecken zurück geschnitten werden“, forderte Russ. Die Verwaltung müsse dies kontrollieren. Der Gemeinderat war sich einig, dass bestehende Bestimmungen eingehalten werden müssen. Einstimmig lehnten die Räte den Befreiungsantrag ab.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.