Altenburg-Sport und Fitness ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken und schafft Ausgleich im oft stressigen Arbeitsleben sowie für Kinder und Jugendliche eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung mit dem Erleben von Gemeinschaft und Fairness. Daher nutzen viele die zahlreichen Angebote des Turnvereins Altenburg.

Zur Hauptversammlung am Dienstag konnte Vorsitzende Inge Schreiber 52 Anwesende begrüßen, darunter Ehrenvorsitzende Doris Johann, den stellvertretenden Bürgermeister Lothar Altenburger und als Vertreter des Gemeinderats Detlef Weiler. Der Turnverein ist mit 209 Erwachsenen, 142 Jugendlichen und Kindern und 16 Passiv-Mitgliedern der größte Verein im Dorf. Bei diesen Zahlen ist zu erahnen, welche Leistungen der Vorstand, die Übungsleiter und Helfer erbringen. Acht Übungsleiter und 19 Helfer haben alle Hände voll zu tun, alle bestehenden Gruppen abzudecken. Neben zahlreichen sportlichen Veranstaltungen, wie die Probewochenenden, die Vereinsmeisterschaften und das Pokalturnen, stehen auch mehrere Anlässe in der Gemeinde an, die der Turnverein unterstützt. Für die Jugendlichen war das Turnfest in Berlin ein erfolgreicher Höhepunkt. Das Landeskinderturnfest brachte die Kinderaugen zum Leuchten und entschädigte Trainer und Betreuer für ihr hohes Engagement. Beim Pokalturnen konnten 14 von 15 möglichen Pokalen nach Altenburg mitgebracht werden. Davon berichteten Turnwart Ingrid Danner und Übungsleiterin Christina Unzicker: "Diese Freude und Erfolge zu erleben, spornt uns an, den immensen Aufwand mit Training und Betreuung zu leisten." Um immer wettkampftauglich und vielseitig im Angebot zu bleiben, sind Weiterbildungen unerlässlich. Kampfrichterprüfungen wurden abgelegt und neue Geräte angeschafft. "Für das gute Miteinander im Verein, die vielen Aktivitäten für die Gemeinde und natürlich die zahlreich geleisteten Trainingsstunden ein herzliches Dankeschön", so Inge Schreiber. Diesem Dank schloss sich Lothar Altenburger an: "Ohne Turnverein wäre die Gemeinde um einiges ärmer."

In den Teilwahlen wurden Sabine Manz, stellvertretende Vorsitzende; Ingrid Danner, Turnwart; und Uschi Windler zweite Beisitzerin, wiedergewählt. Martina Heine als Schriftführerin und Daniela Bär als Kassenprüferin kamen neu hinzu. Alle anderen Ämter bleiben in bewährten Händen. Ein großer Applaus dankte dem Vorstand für die hervorragende Leitungstätigkeit.