Die in Saratow, einer Stadt am Bergufer der Mittleren Wolga, geborenen Frieda und Waldemar Zwetzig haben ein seltenes Fest gefeiert. 60 Jahre sind sie schon glücklich verheiratet und bei guter Gesundheit. 

In Russland fing alles an

Frieda Zwetzig ist im Mai 1941, Waldemar Zwetzig im April 1941 geboren. Es folgte eine schwere Zeit, die Waldemar Zwetzig mit seiner Mutter in der sibirischen Stadt Omsk verbrachte. Nach dem Zweiten Weltkrieg kehrten sie zurück. Das Paar lernte sich 1959 in Russland kennen und heiratete auch bald. Noch in Sibirien hatte Waldemar Zwetzig Traktor fahren gelernt und arbeitete später als Kraftfahrer. Frieda Zwetzig arbeitete in verschiedenen Stellen und war dann für ihre vier Kinder da, die heute 45, 50, 56 und 58 Jahre alt sind. Sie leben mit ihren Familien in der Umgebung, in Villingen und London.

Ehrentag mit Kinder und (Ur-) Enkeln

1993 kamen Frieda und Waldemar Zwetzig nach Hannover und zogen noch im selben Jahr nach Jestetten. Hier war es im Alter von 52 Jahren nicht leicht, eine Arbeit zu finden. Sie bewarben sich bei der Zeitung und verteilten zuerst ein Wochenblatt und seit 1994 den SÜDKURIER. Inzwischen hat Frieda Zwetzig diese Arbeit aufgegeben, ihren Ehrentag haben sie im Kreise ihrer Familie mit allen Kindern, acht Enkeln sowie sieben Urenkeln verbracht.