Zum fünften Mal lockt das Open-Air-Festival „47°Nord“ am Freitag und Samstag, 6. und 7. September, mit Livemusik und Unterhaltung auf den Altenburger Waldfestplatz. Wie gewohnt, gibt es Hip-Hop, Sprechgesang und fette Beats zu hören.

Für die ganze Familie

Wie auch schon in den vergangenen Jahren will die Veranstaltung aber nicht nur Jugendliche, sondern ganze Familien ansprechen. „Auch für Kinder haben wir am Samstag tolle Attraktionen“, sagt Simone Batzli-Thoma vom Organisationsteam des Vereins 47°Nord. In diesem Jahr wird es neben einem Live-Auftritt der Jestetter Schülerband auch einen Kinderbagger geben. „Außerdem gibt es eine Graffitiwand, an der sich die kleinen Festbesucher an der Dose ausprobieren dürfen“, sagt Batzli-Thoma. Und auch sonst biete das idyllische Waldgelände viel Platz und Möglichkeiten zum Spielen und Herumtollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Los geht es am Freitagabend um 18 Uhr mit der „Allstars Night“. Künstler aus der nahen Umgebung, die seit Beginn des Festivals regelmäßig auf der Bühne in Altenburg standen, werden zu sehen sein und zum Feiern, Tanzen und Mitwippen animieren. Mönixx Mc aus Altenburg, Mr. Rumble aus Rheinau, S.E.B.I & CthaB aus Rheinau und Semik aus Lottstetten werden den Waldfestplatz zum Beben bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Samstag beginnt um 16 Uhr mit Attraktionen für Kinder. Um 17 Uhr spielt die Schülerband Jestetten mit den Jungle Boys. Ab 19 Uhr gibt es härtere Töne von Qult aus Freiburg, Janus Christus aus St. Gallen, Sanic Production aus dem Zürcher Oberland und Scurrly Fries aus Stuttgart.

DJs legen auf

An beiden Tagen entsteht zudem ein Live-Graffiti von Cruze, zudem legen DJs auf: Von Denis Skok aus Stuttgart gibt es Elektro zu hören, Rindfisch aus Jestetten legt Hip-Hop auf und auch El Senor P aus Freidorf (TG) lässt die Plattenteller drehen. Für die Verpflegung der Gäste ist ebenso gesorgt: Neben Bowle, Gulasch, Currywurst, Pommes frites und Chili con Carne gibt es auch Kaffee und selbst gemachte Kuchen.

Der Eintritt für beide Tage kostet 10 Euro, wer nur an einem der Festivaltage vorbeischauen möchte, zahlt 5 Euro. Weitere Infos im Internet: http://www.47gradnord.info