Etwa 70 Mitglieder des Jestetter Sportvereins sind zur Hauptversammlung im Sportlerheim gekommen. Es ist ein außergewöhnliches Jahr, denn der Verein blickt auf eine 100-jährige Geschichte zurück und es gilt, noch einiges für das Jubiläumswochenende, ab Freitag, 24. Juli, vorzubereiten.

Die Feierlichkeiten

Schon am Samstag, 29. Februar, wird es beim Galaabend in der Gemeindehalle einen Vorgeschmack auf die Feierlichkeiten geben. An diesem Abend werden im Rahmen eines Festprogramms auch die Ehrungen besonders engagierter, langjähriger Mitglieder stattfinden. Gleich am darauffolgenden Sonntagmorgen, 1. März, lädt der SV Jestetten Mitglieder und ihre Angehörigen zum Familientag ein.

Ein großes Projekt liegt hinter dem Verein – das Auslegen des Kunstrasens – mit viel Eigenleistung, Unterstützung von der Gemeinde, der Firma Rehm sowie vielen Sponsoren. Es können immer noch Anteile des Kunstrasens symbolisch erworben werden, um bei der Finanzierung zu unterstützen. Die Abnahme des Kunstrasenplatzes soll pünktlich am 29. Februar erfolgen. Zusätzlich wird noch eine Gerätehütte gebaut, die mit 30 Prozent vom Südbadischen Fussballverband (SBFV) bezuschusst wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Vorsitzende Sebastian Huber zog in seinem Bericht auch Bilanz über das Jahr 2019. Neben dem Beginn des Projekts Kunstrasen wurde das Sportlerheim renoviert, circa 140 Spiele haben auf dem Sportplatz stattgefunden und täglich trainieren mindestens drei Mannschaften. „Die Spieler sind motiviert und die Mannschaften gut aufgestellt“, sagte Sebastian Huber. Die erste Mannschaft befinde sich aktuell auf dem zehnten Platz der Bezirksliga Hochrhein. Durch Veränderungen im Kader brauche das Zusammenfinden noch etwas Zeit, eine positive Entwicklung durch eine sehr gute Trainingsbeteiligung sei aber abzusehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die zweite Mannschaft liege auf einem Nichtabstiegsplatz der Kreisliga B und möchte diesen unbedingt halten. Mit Freundschaftsspielen und Turnieren halten sich die Senioren fit. Die Arbeit mit den Jugendmannschaften laufe hervorragend. Die FVJ Fußballschule, die Markus Hitz mit Herzblut führt, wurde im Sommer 2019 gegründet.

Helfer gesucht

Das Organisationskomitee fand sich 2015 zusammen und ist seither mit der Planung des Jubiläums beschäftigt. Festwirt Michael Mühlhaupt sagte: „Wir benötigen für die anliegenden Festlichkeiten und Arbeiten noch viele Helfer. Alle Mitglieder müssen in eine Richtung gehen, damit alle Ziele erreicht werden können.“ Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands fanden unter der Leitung von Bürgermeisterstellvertreter Andreas Merk die Wahlen statt. Allen Vorstandsmitgliedern wurde das Vertrauen einstimmig erneut ausgesprochen. Neu gewählt wurde Beisitzer Fabio Bleise.