Es kommt in Lottstetten nicht allzu oft vor, dass ein neuer Bürgermeister gewählt wird – nach dem Zweiten Weltkrieg waren es mit Max Keller (1946 bis 1979), Lothar Mülhaupt (1979 bis 1995) und Jürgen Link (1995 bis 2019) lediglich drei Amtsinhaber. Daher ist es auch kein alltäglicher Vorgang, einem neu gewählten Bürgermeister einen Baum zu stellen. Dieser Tradition kommt die Lottstetter Feuerwehr seit ihren Anfangstagen gerne nach und manifestiert damit die Verbundenheit zu dem obersten Feuerwehrmann, der ein Bürgermeister in einer Kommune nun mal auch ist.

Feuerwehrkommandant Thomas Kromer, Yulia Morasch, Andreas Morasch sen., Andreas Morasch jun. und Isabell Morasch (von links) beim Bürgermeisterbaumstellen.
Feuerwehrkommandant Thomas Kromer, Yulia Morasch, Andreas Morasch sen., Andreas Morasch jun. und Isabell Morasch (von links) beim Bürgermeisterbaumstellen. | Bild: Ralf Göhrig

So war es eine denkwürdige Aktion, die zudem die Besonderheit aufwies, dass der Musikverein ebenfalls zugange war, denn eigentlich ist das Bürgermeisterbaumstellen eine alleinige Domäne der freiwilligen Feuerwehr Lottstetten. Da der Musikverein jedoch am Tag der Bürgermeisterwahl auf einer Konzertreise in Polen unterwegs war und dem neu gewählten Bürgermeister, Andreas Morasch, kein Ständchen darbieten konnte, gab es anno 2019 eine Ausnahme, die der Aktion freilich eine gewisse Feierlichkeit verlieh.

Die Männer der freiwilligen Feuerwehr stellen den Baum für den neuen Bürgermeister, Andreas Morasch.
Die Männer der freiwilligen Feuerwehr stellen den Baum für den neuen Bürgermeister, Andreas Morasch. | Bild: Ralf Göhrig

So suchten im Vorfeld die Feuerwehrleute unter der fachkundigen Anleitung des Forst- und Landwirts Thomas Mathis einen geeigneten Baum, der gefällt und präpariert wurde, während andere ein entsprechendes Loch im Garten der Familie Morasch gruben, in welches der geschmückte Baum schließlich gestellt wurde.

Der Bürgermeisterbaum.
Der Bürgermeisterbaum. | Bild: Ralf Göhrig

Der Musikverein, unter der Leitung von Eugen Straub, marschierte in vollem Ornat, wie es sich bei einer solchen Aktion auch gehört, auf und spielte im nahezu konzertanten Umfang während die Männer der Feuerwehr fachmännisch den Baum aufstellten und fixierten. Feuerwehrkommandant Thomas Kromer ging auf die Tradition des Bürgermeisterbaumstellens auf und gab der Hoffnung Ausdruck, Andreas Morasch werde als Bürgermeister mit seinem Sach- und Menschenverstand Erfolg haben.

Andreas Morasch (Mitte) mit dem Musikverein.
Andreas Morasch (Mitte) mit dem Musikverein. | Bild: Ralf Göhrig

Andreas Morasch dankte seinerseits den beiden Vereinen. „Ein reges Vereinsleben ist der Kit, der ein Dorf zusammenhält“, sagte der neue Bürgermeister und lud alle zu einem Barbecue mit Schaschlik-Spieß, Salaten und Gemüsevariationen ein.