Bei den Kommunalwahlen am 26. Mai bestimmen die Jestetter Bürger, welche Kandidaten ihre Interessen in den nächsten fünf Jahren im Gemeinderat vertreten sollen. Als Entscheidungshilfe hat die SÜDKURIER-Redaktion Parteien, Wählervereinigungen und Listen aufgefordert, fünf Gründe zu nennen, warum Bürger deren Kandidaten wählen sollen. Hier die Argumente der CDU Jestetten:

Das könnte Sie auch interessieren
  1. Die CDU hat das breiteste Spektrum an Kandidaten und Kandidatinnen. Mit Lothar Altenburger und Klaus Reinicke sind die beiden dienstältesten Gemeinderäte auf der Liste der CDU und trotzdem hat die CDU die Kandidaten mit dem jüngsten Altersdurchschnitt aller vier Listen. Das Altersspektrum von 21 bis 71 Jahren deckt die gesamte Breite der Bevölkerung ab.
  2. Auch das berufliche Spektrum der Kandidaten ist sehr breit. Vom Landschaftsgärtner und Straßenbauer über den Bankbereich, die Erzieherin und den Rechnungsamtsleiter, Handwerker und Einzelhändlerin, Landwirt und Architekt bis zum Notar und zum Diplom-Mathematiker sind fast alle Berufsgruppen vertreten. So fließen die unterschiedlichsten Begabungen, Erfahrungen und Interessen in die Arbeit des Gemeinderates ein.
  3. Seit vielen Jahren bildet die CDU die stärkste Fraktion im Jestetter Gemeinderat. Wir waren wesentlich an der positiven Entwicklung beteiligt, die die Gemeinde in den vergangenen Jahren genommen hat. Die Erweiterung der Kinderbetreuung in Kindergärten und Schulen, die bauliche und wirtschaftliche Weiterentwicklung der Gemeinde wurde von uns aktiv begleitet.
  4. Wir befassen uns mit den Themen der Zukunft: Der Wandel in unserer Gesellschaft mit Auswirkungen von der Kinderbetreuung bis zum seniorengerechten Wohnen, die Herausforderungen des Klimawandels und der Ökologie, die Notwendigkeit einer besseren digitalen Infrastruktur, bessere Straßen und Bahnverbindungen, bezahlbarer Wohnraum auch für wirtschaftlich schwächere und vieles andere sind Entwicklungen, mit denen sich die Politik bis hinunter zu den Gemeinden befassen muss – wir tun es.
  5. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten sind im Gemeindeleben verankert. Wir sind in Vereinen, Kirchen und Organisationen aktiv. Wir sind präsent bei öffentlichen Veranstaltungen und sind ansprechbar für jedermann. Wir kümmern uns um Anliegen, die an uns herangetragen werden und suchen Lösungen für die Aufgaben, die uns gestellt werden. Wir sind Jestetter und Altenburger und setzen uns gerne für ihre berechtigten Wünsche ein.