Der Ortsverband der Freien Wähler richtet den Fokus auf die Kommunalwahl im Mai 2019. Bei der Hauptversammlung im Café Central betonte Vorsitzender Michael Metzger, dass die Kandidaten noch nicht endgültig gefunden sind, aber vielfach Bereitschaft signalisiert worden sei. "Unsere Anwärter für die Kandidatenliste sind mit einem Alter von 19 bis 40 Jahren begrüßenswert jung."

Besichtigung der Großbaustelle "The Circle"

In Anwesenheit von Bürgermeisterin Ira Sattler verwies Metzger auf neue Vorhaben. So soll für die Mitglieder der Freien Wähler eine Besichtigung der Großbaustelle "The Circle" am Flughafen Zürich organisiert werden. "Das wäre eine tolle Gelegenheit, so ein Großprojekt betreten zu dürfen und ganz nah am Geschehen zu sein", so Metzger. Um in Sachen Kommunikation technisch auf der Höhe der Zeit zu sein, unterstrich der Vorsitzende die Notwendigkeit einer eigenen Hompage für den Ortsverband. Details sollen bei einer Zusammenkunft im Januar geregelt werden.

Mitglieder des Vorstands bestätigt

Im Mittelpunkt von Metzgers Bericht aus dem Gemeinderat standen die bevorstehenden Großprojekte. Insgesamt werden im nächsten Jahr sechs Millionen Euro investiert. Allein die Sanierung der Gewerbeschule, die unter Denkmalschutz steht, verschlingt 1,5 Millionen Euro. Dazu kommen notwendige Baumaßnahmen in der Grund- und Hauptschule sowie die Sanierung des Bahnhofsgebäudes. Bis 2022 werden 7,55 Millionen Euro für die Schulen ausgegeben.

Nach dem Kassenbericht von Lotti Herrmann erfolgte die Entlastung des gesamten Vorstandes. Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende sowie alle bisherigen Mitglieder des Vorstandes einstimmig bestätigt. Lediglich bei den Beisitzern gab es einen Wechsel: Henry Brückel schied aus. Für ihn rückt Wolfgang Lauer in den erweiterten Vorstand nach. Eine Diskussionsrunde über kommunale Belange in Jestetten beschloss die Versammlung.