Esther Meier feierte im Kreise ihrer Arbeitskollegen ihr 25-jähriges Jubiläum im öffentlichen Dienst. Eigentlich wären es bereits mehr als 30 Jahre, doch aus tarifrechtlichen Gründen begann ihr Zeitkonto nach dem Wiedereintritt in den öffentlichen Dienst nach der Elternpause erneut mit dem Stand Null.

Nach dem Realschulabschluss im Juli 1979 begann die gebürtige Bonndorferin mit einer Ausbildung als Justizangestellte beim Amtsgericht Waldshut-Tiengen. Anschließend arbeitete sie in der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern beim Landratsamt Waldshut.

Nach der Erziehungszeit begann Esther Meier am 1. September 1994 als Verwaltungsangestellte bei der Gemeinde Klettgau. Neben Aufgaben im Chefsekretariat war sie auch mit Buchhaltungsaufgaben des Zweckverbands betraut. Am 1. März 2002 kehrte sie zu ihrem ehemaligen Arbeitgeber, dem Landratsamt Waldshut zurück.

Bis zum 31. Januar 2009 war Esther Meier als Schulsekretärin der kaufmännischen Schule tätig, bevor sie am 1. Februar 2009, als Nachfolgerin von Irmi Cohrs, zur Gemeindeverwaltung Jestetten wechselte. Nachdem die langjährige Chefsekretärin Christel Poeck in den Ruhestand ging, wechselte Esther Meier in das Chefsekretariat und am 1. September 2018 übernahm sie eine freie Stelle im Rechnungsamt.

Bürgermeisterin Ira Sattler lobte die vielseitige, kreative und kompetente Mitarbeiterin, die durch Verantwortungsbewusstsein, Selbständigkeit und Zuverlässigkeit zu überzeugen weiß. „Ich kann sagen, dass Sie meine hohen Erwartungen stets übertroffen haben und ich bin froh, Sie als Mitarbeiterin zu haben“, so Sattler.