Das 70-jährige Bestehen feierte der VdK-Ortsverein Jestetten und Umgebung in seiner Hauptversammlung und hierbei kam es zu einer ganz besonderen Ehrung. Das Gründungsmitglied Erich Sigg wurde für sein langjähriges Engagement geehrt. Da der 96-Jährige nicht mehr ganz so mobil ist und er dadurch nicht zur Feier kommen wollte, wird eine Abordnung des Vorstands ihm die Auszeichnung in der kommenden Woche persönlich überbringen.

Gründungsmitglied Erich Sigg ist seit 70 Jahren beim VdK Jestetten und Umgebung.
Gründungsmitglied Erich Sigg ist seit 70 Jahren beim VdK Jestetten und Umgebung. | Bild: Ralf Göhrig

Wie wichtig die Arbeit des VdK erachtet wird, manifestierte sich in der Tatsache, dass sowohl Bürgermeister Jürgen Link aus Lottstetten, Bürgermeisterin Marion Frei aus Dettighofen sowie Bürgermeisterstellvertreter Lothar Altenburger als Urlaubsvertretung für Ira Sattler zur Feier gekommen waren. Lothar Altenburger überbrachte die Grußworte der Gemeinden und skizzierte die Entstehungsgeschichte des Jestetter Ortsverbands.

Die Aufgaben haben sich gewandelt

„Der VdK wurde nach dem Krieg von Kriegsversehrten gegründet“, sagte Lothar Altenburger, „doch auch noch heute ist es wichtig, eine starke Interessenvertretung zu haben, die sich um Pflege und die Probleme des Alters kümmert“. Altenburger dankte den Verantwortlichen des VdK-Ortsvereins Jestetten und Umgebung, insbesondere den älteren, noch am Kriegsgeschehen beteiligten Mitgliedern, die sich besonders verdient gemacht hätten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kreisvorsitzende, Lucia van Kreuningen, beschrieb die Schwierigkeiten in den Anfangsjahren des Jestetter VdK. Offenbar hatte die Selbsthilfegruppe gegen große Widerstände der französischen Besatzungskräfte zu kämpfen. Dennoch gelang es, im Jahr 1949, zwei Jahre nach der Gründung des VdK in Deutschland, auch in Jestetten einen Ortsverband zu gründen, der die Interessen der Kriegsversehrten, Kriegsrentnern und Kriegswitwen vertrat. „Die Jestetter Ortsgruppe ist sehr aktiv und immer sehr zuverlässig“, stellte van Kreuningen lobend fest.

Führungsriege macht weiter

Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen. Erwin Hierholzer wurde als Vorsitzender, Anita Frontzek als seine Stellvertreterin, Conny Windler als Kassiererin sowie Johanna Toggweiler als Schriftführerin wieder gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Schließlich wurden langjährige Mitglieder geehrt. Neben Erich Sigg (70 Jahre) waren dies Manfred Weber (40 Jahre), Alex Maier, Manfred Mülhaupt und Willi Glattfelder (jeweils 25 Jahre). Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Claudia und Arko Kröger, Bettina März und Ronald Stahler geehrt. Und schließlich dankte die Versammlung den langjährigen Kassenprüfern, Konrad Röhm und Gertrud Meier.