Was als Opel-Haus begann, führen Raimund und Andrea Schätzle seit 2006 als Mehrmarkenfirma Autohaus R+A Schätzle. Um allen Marken gerecht zu werden und die fortlaufende Technisierung auch in Zukunft professionell zu begleiten, steht ihnen ein gut ausgebildetes Team zur Seite. „Dank der Systemvorteile von 1a autoservice und Bosch Modul Partner sind wir nicht nur rund um die Uhr mit Teilen versorgt, sondern haben auch Zugang zu den wichtigen aktuellen Teile-, Fahrzeugsystem- und Einbau-Daten“, so Schätzle, „ob On-Bord-Diagnose, Fahr-Assistenz-Systeme, GPS-Tracking/Navigation, Reifen-Druck-Kontroll-System, Konnektivität oder Hybrid-Technologie – wir haben immer das aktuelle Wissen und die aktuellen Daten.“ Die gute Zusammenarbeit mit den fachmännischen Kollegen, Auszubildenden sowie dem Leitungsteam, stellvertretender Geschäftsführer Henry Schätzle, sorgt für eine hohe Kundenzufriedenheit und Qualität. 90 Prozent Stammkunden zeugen davon. Wichtig bleibt weiterhin die enge Kooperation mit dem Autohaus Tiefert Lauchringen und dem Verkäufer Kevin Schneider.

Das Autohaus R+A Schätzle hat in den 20 Jahren mehr als zehn Lehrlinge ausgebildet, die noch heute in einem sehr guten Kontakt zur Firma stehen. So werden sich Raimund und Andrea Schätzle im Sommer bei ihren Kunden, Mitarbeitern und Geschäftskollegen mit einer kleinen Jubiläumsfeier bedanken.

Breites Spektrum an Serviceleistungen

Das Team (von links, stehend): Sebastian Sauer, Servicetechniker; Henry Schätzle, stellvertretender Geschäftsleiter; Florian Jörns und Dario Morgillo, Lehrlinge zum Kfz-Mechatroniker; Felix Mayer, Serviceannahme und Ersatzteillager; Georg Constantin, Freier Mitarbeiter; (unten von links): Andrea Schätzle, Geschäftsleitung; Raimund Schätzle, Inhaber und Dietmar Klett, Kfz-Mechaniker. Es fehlt Lehrling Fabian Brugger, Automobilkaufmann.
Das Team (von links, stehend): Sebastian Sauer, Servicetechniker; Henry Schätzle, stellvertretender Geschäftsleiter; Florian Jörns und Dario Morgillo, Lehrlinge zum Kfz-Mechatroniker; Felix Mayer, Serviceannahme und Ersatzteillager; Georg Constantin, Freier Mitarbeiter; (unten von links): Andrea Schätzle, Geschäftsleitung; Raimund Schätzle, Inhaber und Dietmar Klett, Kfz-Mechaniker. Es fehlt Lehrling Fabian Brugger, Automobilkaufmann. | Bild: Ingrid Ploss

Jestetten – Am 1. Januar 2000 übernahm Kfz-Meister Raimund Schätzle das Autohaus in Jestetten und die Leitung der Filiale des Opel Vertragshändlers Tiefert. Es entstand das Autohaus Tiefert Schätzle. Zu diesem Zeitpunkt war er gerade 33 Jahre alt, hatte 1985 die Kfz-Mechanikerausbildung mit dem Gesellenbrief abgeschlossen sowie seit 1994 seinen Meisterbrief in der Hand.

Raimund Schätzle konnte viele Jahre Erfahrungen mit der Marke Opel vorweisen, sei es bei Reparaturen, Garantien, Rechnungswesen oder Ersatzteillagerführung. Zahlreiche Schulungen, unter anderem EDV sowie Kundendienst-Schulungen, qualifizierten ihn zur Übernahme der Filiale in Jestetten. Die Firma Tiefert konnte, und kann auch heute noch, sicher sein, dass ein versierter Fachmann mit einem professionellen Team die Kunden in Jestetten und Umgebung betreut.

Seit der Übernahme im Jahr 2000 hat sich die Zahl der Mitarbeiter inzwischen verdoppelt. Neben drei Lehrlingen, ausgebildeten Service-Techniker und Kfz-Mechatroniker, kann Raimund Schätzle auf die Erfahrungen von Dietmar Klett als Kfz-Mechaniker „der alten Schule“ zurückgreifen. Da es schon längst nicht mehr nur um Fahrzeuge der Marke Opel geht sowie ein breites Spektrum an Fahrzeugen, auch ältere Modelle, vorgeführt werden, ist das von unschätzbarem Wert.