Vielmehr kam eine Glücksscheibe mit verschiedenen Feldern zum Einsatz. Bei entsprechenden Treffern wurden entweder Punkte gutgeschrieben oder abgezogen. Die Nase vorn hatte bei diesem vereinsinternen Wettbewerb Patricia Böhler, der neuen Schützenkönigin stehen der erste Ritter Hubert Mutter-Böhler sowie der zweite Ritter Claudio Pezzuto zur Seite. Den Pokal im Kleinkaliber nahm Christoph Denz mit nach Hause, den Luftgewehrwettbewerb konnte Georg Behringer für sich entscheiden. Glück war wichtig, als es um die Ehrenscheibe ging. Zu zielen war auf eine Scheibe, hinter der sich eine weitere Scheibe mit einem für die Schützen nicht sichtbaren Punkt befand. Wer mit seinem Schuss diesem Punkt am nächsten gekommen war, erhielt die Ehrenscheibe. Bernhard Denz war der Glückliche.