Nach Dachsberg hat nun auch Ibach eine gemeinsame Liste für die Kommunalwahl aufgestellt. Sie ersetzt die bisher zwei Listen der CDU und der Bürgerliste Ibach. Die Nominierungsveranstaltung in der "Steigass-Stube" wurde von 24 Ibachern besucht, die einstimmig der Liste zustimmten. Acht Gemeinderatssitze sind zu besetzen, auf der Liste stehen 14 Bewerber. Die Versammlung entschied sich dafür, diese in alphabethischer Reihenfolge zu besetzen. Nicht mehr zur Wahl stehen von den amtierenden Gemeinderäten Doris Mutter, Bernhard Böhler und Martin Stoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Bei seiner Begrüßung erklärte der Versammlungsleiter Clemens Speicher, dass die beiden bisherigen Listen in der Vergangenheit nicht voll zu besetzen gewesen seien. Bereits bei der Vorstandssitzung der CDU am 24. Oktober 2018 habe man damals seitens der Dachsberger wie der Ibacher Mitglieder mit einer durch das neue Wahlrecht möglich gewordenen Einheitsliste geliebäugelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Am 8. Januar dann habe sich der amtierende Ibacher Gemeinderat getroffen und sich einstimmig für die Aufstellung einer einheitlichen Liste ausgesprochen. Nach Kandidatensuche durch die Gemeinderäte und Veröffentlichung in Mitteilungsblatt und Presse freue man sich nun, eine gut besetzte Liste anbieten zu können. Bleibt es bei dieser einen Liste, so kann jeder wahlberechtigte Ibacher bis zu acht Stimmen auf die 14 angetretenen Kandidaten verteilen, wobei er jedoch seinen Wunschkandidaten nur maximal eine Stimme geben darf.