Für 50 Jugendliche aus sechs Angelsportvereinen der Region standen drei spannende Anglertage auf dem Programm. Von Freitagabend bis Sonntagmorgen waren die Jungfischer am Uferbereich bei Lienheim zu finden, betreut von 25 Helfern der Vereine. Einige hatten Anglerglück, sogar ein kapitaler Wels mit 135 Zentimetern wurde aus dem Rhein gefischt.

Spannende Tage erlebten die 50 Jugendlichen aus sechs Angelsportvereinen am Rhein. Unter fachkundiger Anleitung der Betreuer gingen ...
Spannende Tage erlebten die 50 Jugendlichen aus sechs Angelsportvereinen am Rhein. Unter fachkundiger Anleitung der Betreuer gingen einige Fische an den Haken. Hinten Stephan Burger vom Angelsportverein Hohentengen. | Bild: Sabine Gems-Thoma

Für die jungen Angler, Jungen und Mädchen zwischen 13 und 15 Jahren, ist das Zeltlager jedes Jahr ein Höhepunkt im Vereinslebens. 2020 und 2021 musste es coronabedingt abgesagt werden, jetzt durfte es uneingeschränkt wieder stattfinden. Oberhalb vom Schwimmbad in Lienheim bauten die Petrijünger ihre Zelte auf, samt Kochzelt und Verpflegungsstation.

Das könnte Sie auch interessieren

25 Betreuer aus Waldshut, Tiengen, Küssaberg, Lauchringen, Hohentengen und Jestetten, waren mit dabei, um die Jugendlichen zu verpflegen, anzuleiten und Tipps zu geben. Auch der große Regen in der Nacht auf Samstag trübte die Freude nicht. Alle waren begeistert anderntags wieder dabei und warfen ihre Angelruten aus.

Gefangen wurden drei Welse, einer davon 135 Zentimeter lang, fünf Aale zwischen 50 und 100 Zentimeter und ein Döbel von 50 Zentimetern, so Stephan Burger vom ASV Hohentengen.

50 Jugendliche der Angelsportvereine Waldshut, Tiengen, Lauchringen, Küssaberg, Hohentengen und Jestetten waren dieses Jahr beim ...
50 Jugendliche der Angelsportvereine Waldshut, Tiengen, Lauchringen, Küssaberg, Hohentengen und Jestetten waren dieses Jahr beim Zeltlager in Lienheim dabei und wurden von 25 erwachsenen Vereinmitgliedern und Eltern bestens verpflegt und betreut. | Bild: Angelsportvereine