Im Gemeinderat wurde jetzt die Erschließungsplanung für das 7163 Quadratmeter große Neubaugebiet „Hanfwiesen“ in Bergöschingen durch das Planungsbüro Ernst Kaiser, Waldshut, vorgestellt.

Da das Gebiet eine Hanglage aufweist, wurden zwei Erschließungskorridore für die vier Grundstücke notwendig. Die obere Häuserzeile wird, in Verlängerung der Weilerstraße, durch den Ausbau des vorhandenen bergseitigen Feldweges zur Straße mit Wendeplatte erschlossen, die untere Häuserzeile entlang der Kreisstraße Hanfwiesen durch Direktanbindung.

Mehrere Knackpunkte gab es bei der Erschließung der Entwässerung. Bestehender Mischwasserkanal und Vorfluter für das Regenwasser liegen weit entfernt. Ausführlich wurde untersucht, inwieweit das oberhalb anfallende Hangwasser das Baugebiet beeinträchtigen kann. Hang- und Straßenwasser werden oberirdisch in einer Mulde abgeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Erschließungsmaßnahmen mit Kosten in Höhe von 517.105 Euro wurden an die Firma Klefenz GmbH aus Waldshut-Tiengen vergeben. Mit deren Fertigstellung ist frühestens Ende des Jahres zu rechnen. Bauinteressenten gäbe es, allerdings derzeit nicht aus dem Ortsteil Bergöschingen, so Bürgermeister Martin Benz auf Nachfrage.

Einhellige Zustimmung gab es vom Gemeinderat für den vorhabenbezogenen Bebauungsplan für das Gebiet Hauptstraße/Riedbach in Hohentengen sowie den Bauantrag der Firma Günthart auf Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Carports vorwiegend für Betriebswohnungen auf dem Gelände.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Stellungnahme der Behörden wurde zwischenzeitlich eine Untersuchung zu Auswirkungen auf das angrenzende Ried durchgeführt, die ergab, dass es durch die Bebauung zu keinen nachteiligen Veränderungen des Rieds kommt.

Bürgermeister Martin Benz gab bekannt, dass Selina Werner ab 1. Juli 2022 als Erzieherin in der Kita Lienheim tätig wird. Am 8. Juli findet ein Konzert mit dem casalQuartett zusammen mit einer Lesung des Schweizer Schauspielers Stefan Gubser, bekannt als Tatort-Kommissar Reto Flückiger, und der Schweizer Schauspielerin Mona Petri in der Mehrzweckhalle Hohentengen statt.