Beim Angelsportvereins Hohentengen fielen in den vergangenen zwei Jahren coronabedingt viele Termine aus, so auch die geplante 50-Jahr-Feier 2020. Sehr aktiv waren die Angelsportfreunde wieder bei der Rheinputzete. Am 17. September diesen Jahres wollen sich die Sportfischer am World-Cleanup-Day beteiligen.

Sehr gut angenommen wurde der Verkauf von frisch geräucherten Forellen aus der eigenen Zucht, berichtete Vorsitzender Stephan Burger im Rahmen der Hauptversammlung. Ein großes Anliegen ist dem Angelsportverein die Sauberhaltung des Rheinufers und das Bergen von Müll aus dem Rhein. Dazu soll auch 2022 wieder eine Aktion stattfinden, zusammen mit der Tauchschule Hochrhein und der Freiwilligen Feuerwehr Hohentengen. Sie ist am 17. September geplant, dem World-Cleanup-Day, der größten Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll. Gesäubert wird im und am Rhein ab Herdern.

Einheitlicher Preis von 75 Euro

Vorgestellt wurde bei der Versammlung der demnächst vorliegende neue Pachtvertrag auf zwölf Jahre mit dem Regierungspräsidium Freiburg. Ab nächstem Jahr ändern sich die Preise für die Loskarten. Statt bisher 50, 55 und 60 Euro je nach Los (das heißt Rheinstrecke, an der geangelt werden darf), wird es ab 2023 einen einheitlichen Preis von 75 Euro geben. Davon gehen zehn Euro mehr als bisher an das Land für Renaturierungs- und Hegemaßnahmen, fünf Euro mehr werden für Hegemaßnamen des Vereins eingesetzt und zusätzliche fünf Euro fließen in Investitionen des Vereins wie Fischbesatz, Anlegen von Laichplätzen und ähnlichem.

Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im Angelsportverein wurden Lukas Stelter und Patrick Scheuble geehrt. Neu wurde bei den diesjährigen Wahlen des Vorstandes das Amt des Forellenwartes besetzt.

Zum Vorstand des Angelsportvereins Hohentengen gehören: Der Vorsitzende Stephan Burger, der stellvertretende Vorsitzenden Benjamin Pilss, Schriftführerin Sandra Burger, Kassierer Stanislav Stabl, Jugendwart Matthias Schweizer, Gewässerwart Alexander Reimer, Gerätewart Lukas Stelter, Forellenwart Patrick Scheuble, Beisitzer Manuel Kluge, Stefan Piberhofer sowie die Kassenprüfer Hans Meyer und Frank Martin.