Die Wasserversorgung in der Gemeinde Hohentengen stand im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung. Besichtigt wurden dazu vom Gemeinderat die Hochbehälter in Lienheim, Hohentengen und Stetten. Erfreulich: Derzeit gibt es in der Versorgung mit Trinkwasser keine Probleme. Es ist ausreichend und in sehr guter Qualität vorhanden.

Zunächst ging es mit Gemeindewerkeleiter Uwe Berger, Wassermeister Uwe Sauerbeck und Stellvertreter Markus Gampp zum umfassend sanierten Hochbehälter Pepper oberhalb von Lienheim.

Das könnte Sie auch interessieren

An dem 1956 erbauten Behälter wurden in den letzten Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt. Der Behälter erhielt eine neue Verrohrung, einen Glasfaseranschluss an das Leitsystem, die Betonwände wurden mit einer Kunststoffhaut ausgekleidet, das Flachdach saniert, Fliesen- und Malerarbeiten ausgeführt und die Überläufe neu erstellt.

Vom Hochbehälter Buck aus gehen Verbindungsleitungen nach Stetten und weiter nach Günzgen, nach Hohentengen und weiter nach Herdern und ...
Vom Hochbehälter Buck aus gehen Verbindungsleitungen nach Stetten und weiter nach Günzgen, nach Hohentengen und weiter nach Herdern und zur Guggenmühle und Lienheim. | Bild: Sabine Gems-Thoma

Gespeist wird der Behälter aus den beiden ergiebigen Pepperquellen. Die zwei Wasserkammern fassen 150 Kubikmeter. Zur Keimfreihaltung ist der Hochbehälter mit einer UV-Anlage ausgestattet. 2021 gingen vom Hochbehälter 31.300 Kubikmeter Trinkwasser in die Wasserversorgung Lienheim.

UV gegen Verunreinigungen

Zentraler Versorger bei der Bereitstellung des Trinkwassers ist der Hochbehälter Buck oberhalb von Hohentengen. Er verfügt über drei Kammern mit insgesamt 500 Kubikmetern Wasser, das entspricht 500.000 Litern. Gespeist wird er aus der Kalkofenquelle oberhalb der Guggenmühle und der Gibiswiesquelle oberhalb von Bergöschingen. Im vergangenen Jahr wurden auch hier zwei UV-Anlagen für das Quellwasser eingebaut, die bei kleinsten Verunreinigungen den Zufluss in die Wasserversorgung automatisch stoppen.

Vom Hochbehälter Buck aus über den Hochbehälter Kleiner Riesen erhalten die Ortsteile Hohentengen und Herdern den größten Teil ihres Wassers, weiteres Wasser kommt aus dem Tiefbrunnen Ried. Außerdem geht vom Buck aus Wasser zur Guggenmühle, teils auch nach Lienheim und über den Hochbehälter Buchen (oberhalb von Stetten) nach Stetten und weiter nach Günzgen. Der Ortsteil Bergöschingen ist an die Gruppenwasserversorgung Schwarzbachtal angeschlossen. Sie kann im Notfall auch Wasser zum Hochbehälter Buck liefern.

Das könnte Sie auch interessieren

Zukunftsaufgaben sind, so Berger, die Sanierung weiterer Hochbehälter, vor allem Erneuerungen beim Pumpwerk/Tiefbrunnen Ried. Hier soll eine Studie klären, was sinnvoller ist, zu sanieren oder an anderer Stelle neu zu bauen. Weitere Aufgaben sind die Dokumentation des Wasserversorgungsnetzes, die Anschaffung eines Leitungsrohbruch-Suchgerätes und die Aktualisierung der Hard- und Software der Leittechnik.

„Wir sind wassermäßig gut aufgestellt“, konstatierte Bürgermeister Martin Benz bei der Besichtigung und dankte den für die Wasserversorgung verantwortlichen Mitarbeitern herzlich für ihre engagierte Arbeit.