Guten Zuspruch fand die Hauptversammlung des FC Hochrhein Hohentengen-Stetten, was zeigt: Alle sind froh, dass es sportlich endlich wieder losgehen konnte. Ein Wermutstropfen: Für die beiden ersten Vorsitzenden, die ihr Amt abgeben möchten, fanden sich keine Nachfolger, so dass Martin Burkhard und Sebastian Meier den Verein ein weiteres Jahr kommissarisch führen.

Geprägt von der Pandemie

„Das letzte Jahr war leider komplett von der Corona-Pandemie geprägt“, bedauerte Vorsitzender Martin Burkhard. Bereits Ende Oktober wurde die Saison abgebrochen. Dennoch gab es für die Vorstandschaft einiges zu tun. Das Weinfest fand 2020 nicht statt und fällt auch dieses Jahr aus. Ebenso das geplante große Stetten-Turnier. Es wird auch in 2022 nicht in Stetten-Hohentengen veranstaltet, eventuell in kleinerem Rahmen in Stetten/Pfalz. Im Herbst 2020 ging die neue LED-Beleuchtung auf dem Kunstrasenplatz in Betrieb. Im Mai 2021 wurden alle drei Rasenplätze saniert. Offen ist noch, ob dieses Jahr die Jahresabschlussfeier durchgeführt werden kann. Wenn ja, soll sie mit der Feier des zehnjährigen Bestehens des FC Hochrhein verbunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Sportlich steht der Verein gut dar, zeigten die Bericht der Mannschaften und Abteilungen. Die Erste Mannschaft spielt in der Bezirksliga, die Zweite Mannschaft in der Kreisliga B, die Erste Damenmannschaft in der Verbandsliga, die Zweite Damenmannschaft in der Kleinfeldklasse 2.

A-, B-, C- und zwei D-Jugendmannschaften spielen in Spielgemeinschaft mit dem SV Rheintal, zwei E- und zwei F-Jugendteams und die Bambinis sind eigene Teams. Sehr positiv: Es konnten drei neue Schiedsrichter ausgebildet werden, berichtete Timo Pardon. Ein Novum dürfte es sein, dass Alte Herren und ehemalige Aktiv-Damen gemeinsam trainieren, was sehr gut funktioniere. Auch in den nicht fußballerischen Abteilungen wird der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. „Es ist beeindruckend, was bei euch läuft“, dankte Gemeinderat Elmar Maier seitens der Gemeinde für die ausgezeichnete Arbeit im Verein und leitete die Neuwahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommissarisch leiten Martin Burkhard und Sebastian Meier für ein Jahr den Verein als Vorsitzende, die Position des Stellvertreters ist weiterhin offen. Spielbetriebsleiter bleibt Jürgen Laub, Kassiererin Samira Schönstedt, neuer Schriftführer ist Simon Lauber, Jugendleiter sind Martin Meier und Timo Pardon, Beisitzer Andreas Rutschmann, Andreas Bachmann, Peter Hannuschka und Thomas Wehrle, Kassenprüfer Richard Wagner und Thomas Günther.