Das „Blockhuus“, der „Treffpunkt für Jung bis Alt“ an der Abzweigung Hauptstraße/Auenweg in der Ortsmitte von Hohentengen präsentiert sich nach der Sanierung hell und frisch. Mit viel Arbeitseinsatz hat das Blockhuus-Team des Bürgernetzwerks Hohentengen den Außenbereich fertiggestellt. Für Interessierte gab es nun die Möglichkeit, den neuen Bürgertreff in Augenschein zu nehmen.

Gerne genutzt werden die Außenterrasse und Rasenfläche des Bürgertreffs „Blockhuus“ in der Ortsmitte von Hohentengen. Terrasse und Umzäunung hat das Blockhaus-Team in Eigenarbeit während des Sommers errichtet.
Gerne genutzt werden die Außenterrasse und Rasenfläche des Bürgertreffs „Blockhuus“ in der Ortsmitte von Hohentengen. Terrasse und Umzäunung hat das Blockhaus-Team in Eigenarbeit während des Sommers errichtet. | Bild: Sabine Gems-Thoma

Ein großes Einweihungsfest ist aufgrund der Corona-Situation noch nicht möglich. Dennoch sollte den interessierten Bürgern die Gelegenheit gegeben werden, das umfassend innen und außen sanierte und mit der Gestaltung der Außenanlage jetzt fertiggestellte barrierefreie und behindertengerechte Gemeinschaftsgebäude zu besichtigen. Dazu strahlte die Sonne, sodass die neue Terrasse und die Rasenfläche rund herum gut zu einem Kaffeeplausch genutzt werden konnten.

Die Arbeiten

Im September vor zwei Jahren hatte mit einem Sommerabschlussfest beim ehemaligen „Jugendraum Blockhaus“ alles begonnen, richtig losgegangen ist es mit den Bauarbeiten im Februar 2020, blickt René Manthey, Koordinator der Arbeitsgruppe Blockhuus, zurück. Vieles wurde in Eigenarbeit bewältigt. Wenn auch die Corona-Vorschriften manchen größeren Einsatz der Helfer ausgebremst haben. „Dieses Jahr waren die Terrasse und die Umzäunung unser größtes Projekt. Das Außengelände wird gerne genutzt und zusammen mit der Rasenfläche rund um das Gebäude gibt es viel Platz für Begegnungen“, freut er sich, dass die Bauarbeiten jetzt beendet sind.

Hell und einladend ist der Innenbereich des Blockhuus mit Zugang zur Terrasse. Am Samstag haben die Bürger erstmals Einblick in das fertig sanierte, umgebaute und erweiterte Gebäude erhalten.
Hell und einladend ist der Innenbereich des Blockhuus mit Zugang zur Terrasse. Am Samstag haben die Bürger erstmals Einblick in das fertig sanierte, umgebaute und erweiterte Gebäude erhalten. | Bild: Sabine Gems-Thoma

In sattem Gelb erstrahlt das neu gedämmte Gebäude, die Fensterrahmen sind weiß gestrichen. Innen bringen die weißen Wände Helligkeit. Holz-Akustikdecke, bunte Bilder, Küchenzeile mit Thekenbereich und Einbauschränke machen den Raum wohnlich. Eingezogen in den Treffpunkt ist bereits die Krabbelgruppe, zweimal die Woche, Dienstag und Donnerstag von 10 bis 11.30 Uhr, treffen sich hier junge Eltern mit ihrem Nachwuchs.

Für alle erreichbar: Die Stirnseite des Treffpunkts „Blockhuus“, rechts der barrierefreie Weg zum Eingang, vorn der barrierefreie Zugang zum Terrassenbereich.
Für alle erreichbar: Die Stirnseite des Treffpunkts „Blockhuus“, rechts der barrierefreie Weg zum Eingang, vorn der barrierefreie Zugang zum Terrassenbereich. | Bild: Sabine Gems-Thoma

Alle vier bis sechs Wochen soll es künftig einen offenen Treff für interessierte Bürger geben, um sich zu informieren, was im Blockhuus stattfindet, Ideen einzubringen oder die Aktivitäten des Netzwerks zu unterstützen.