Der Rohbau des Gebäudekomplexes an der Hauptstraße ist fertiggestellt. Bezugstermin für die beiden Pflegewohngruppen, Praxisräume und Wohnungen ist im Sommer 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Coronabedingt war die Anzahl der Teilnehmer des ersten Besichtigungstermins beschränkt. Zwei Gruppen mit je 20 Personen nutzten die Gelegenheit, sich unter der Führung von Bürgermeister Martin Benz, Architekt Peter Schanz, Sarah Stärk-Fink von der Geschäftsbereichsleitung Wohnen und Service des Caritasverbandes und Yvonne Vollmer vom Eigenbetrieb „Gemeindeentwicklung“ einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Mittelpunkt des Interesses standen dabei die beiden Pflegewohngemeinschaften mit zwölf und acht Gruppenplätzen im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss im hinteren Teil des U-förmigen Gebäudes. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Bad, eine Terrasse, Balkon oder Erker. Großzügig gestaltet ist auch der gemeinschaftliche Wohn-Küchenbereich mit Außenbereich und gemeinsamem Aufenthaltsraum, so dass jedem Bewohner 53 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier sollen Menschen mit Pflegebedarf, die bereits jetzt oder in absehbarer Zukunft nicht mehr zu Hause allein leben können, in einer selbstbestimmten Wohngruppe Aufnahme finden. Durch eine Einbindung der Angehörigen und des Bürgernetzwerkes soll die Teilnahme am Gemeindeleben unterstützt werden. Die Organisation der 24-Stunden-Betreuung übernimmt der Caritasverband. Dazu können nach individuellem Bedarf Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes in Anspruch genommen werden, so dass die Bewohner auf Dauer in der Einrichtung bleiben können.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Mietverträge für den Wohnplatz werden mit dem Eigenbetrieb der Gemeinde geschlossen. Zehn Interessenten haben bereits Interesse bekundet. „Die endgültige Ausarbeitung der Verträge mit Kranken- und Pflegekasse sowie dem Caritasverband und die Ausgestaltung der Mietverträge werden bis Dezember soweit sein. Dann können definitive Anmeldungen erfolgen“, so Martin Benz. Auch die neun weiteren Wohnungen in den beiden Obergeschossen des vierstöckigen Gebäudes sowie drei Arztpraxen im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss vermietet die Gemeinde. „Wir liegen voll im Zeitplan und Kostenrahmen“, gab Architekt Peter Schanz Auskunft. Derzeit werden die Installationsarbeiten im Gebäude ausgeführt und die restlichen Fenster eingebaut. Voraussichtlicher Bezugstermin ist der Sommer 2021. Nach weiterem Baufortschritt sind weitere Besichtigungstermine geplant.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €