Zusammen mit Daria Zappa und Massimiliano Matesic hat eine Gruppe Kunst- und Musikliebhaber sowie Förderer das „Festival der Stille“ vor mehr als zehn Jahren ins Leben gerufen. „Wir hatten damals die Idee die Schönheit des Ortes und die Idylle der Natur mit der Kunst zu verbinden und anstatt der immer intensiver werdenden Verkehrsgeräusche durch Flugzeuge und Fahrzeuge mit unserer Musik einen Gegensatz zu bieten“, erinnert sich das Künstlerehepaar. Die Neuauflage startet am Freitag, 23. August.

Rückbesinnung auf die Anfänge

Das Festival war gewachsen und war auf weitere Orte am Hochrhein ausgeweitet worden. In diesem Jahr sind es wieder ausschließlich die Bühnen aus den Anfangsjahren. „Wir besinnen uns wieder etwas auf unsere Ursprünge zurück“, erklärt Daria Zappa, die selbst bei zwei Konzerten als Violinistin zu hören sein wird. Als Musikbühnen geblieben sind die Kaiserstuhler Stadtkirche Sankt Katharina mit ihrer hervorragenden Akustik, die kleine gemütliche Kaiserbühne, ebenfalls in Kaiserstuhl und das Weingut Engelhof bei Hohentengen.

Das könnte Sie auch interessieren
  • Eröffnet wird das Festival am Freitag, 23. August im Theater Kaiserbühne. Ab 19.30 Uhr sind die Gäste im Foyer zu einem Apéro eingeladen; um 20.30 Uhr beginnt die Aufführung mit Maria Chabounia, die mit ihrer brillanten Stimme die Zuhörer nach Russland entführen wird. Massimiliano Matesic begleitet die Künstlerin am Klavier, und Peter Niklaus Steiner präsentiert mit theatralischer Hingabe die Texte. Der musikalisch-literarische Ausflug umfasst Kompositionen von Rimsky-Korsakov, Rachmaninov, Prokofjev und Tchaikovsky sowie Lyrik, Prosa und Essays von Nabokov, Gogol, Dostojewski und Bulgakow.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Das Kerzenkonzert findet am Samstag, 24. August, in der Kirche Sankt Katharina statt. In diesem Jahr ist das Duo „Zéphir“ mit Violin- und Harfenspiel zu hören. Die Tessinerin Daria Zappa und die Französin Jane Berthe haben sich nach einer gemeinsamen Tournee des Kammerorchesters Zürich durch die USA entschlossen auch als Duo unter dem Namen „Zéphyr“ zusammen aufzutreten. Beim Konzert im Kerzenschein werden Stücke von Debussy, Saint Saéns, Fauré und Eric Satie erklingen.
  • Die Freunde temperamentvoller Musik dürfen sich eine Wochen später auf einen schwungvollen Abend mit Salsa, Samba und Bossa Nova freuen. Rubén Olivares gastiert mit seiner Band am Freitag, 30. August, 20.30 Uhr, auf dem Weingut Engelhof. Das Weingut verwöhnt mit Köstlichem aus Keller und Küche.
  • Das Abschlusskonzert in der Kirche Sankt Katharina in Kaiserstuhl findet am Samstag, 31. August, statt. Ab 19 Uhr wird beim Apéro Risotto aus der Gulaschkanone geboten, das Konzert beginnt um 20.30 Uhr. Mit Weltstar Daniel Hope an der Violine sowie Daria Zappa (Violine) und Natalie Alexandrova Mosca an der Viola, Nicola Mosca am Violoncello sowie Yulia Miloslavskaya am Klavier ist ein einzigartiges Kammermusikensemble zu hören. Geboten werden von Antonin Dvorák das Klavierquintett sowie das Trio für zwei Geigen und Bratsche; außerdem eine Komposition von Massimiliano Matesic, die Feurige Sinti-Musik und Klezmorinklänge vereint.