120 Mitglieder hat der Vdk-Ortsverband Hohentengen, eine Zahl, die deutlich macht, dass der Sozialverband eine wichtige Größe ist. Beim VdK finden die Mitglieder nicht nur Unterstützung bei sozialrechtlichen Fragen und juristische Beratung. Im Ortsverband wird auch Wert auf ein geselliges Freizeitangebot gelegt. Dieses Jahr feiert die Ortsgruppe am Freitag, 7. August, ihr 70-jähriges Bestehen mit einem Sommerfest.

Rückblick auf Aktivitäten

Vorsitzende Sylvia Fromm begrüßte zur Hauptversammlung im Hohentengener Vereinsheim des FC Hochrhein. Einen Rückblick auf das Jahr gab Schriftführerin Gisela Stelter. Im Mittelpunkt stand wieder der sommerliche Grillhock, der sehr gut ankam und zu dem immer auch Freunde des VdK eingeladen sind. Gut besucht war auch die Weihnachtsfeier. Unternommen wurde ein Ausflug zur Burg Hohenzollern. Offen stehen den Mitgliedern die Ausflüge der Reisegemeinschaft der Ortsgruppen Tiengen, Waldshut, Lauchringen, Küssaberg und Hohentengen, informierte Sylvia Fromm. Die nächste Fahrt ist für den 16. Mai zum Bodensee und Aufzugsturm in Rottweil vom Ortsverband Tiengen geplant.

Termin wegen Corona noch wacklig

Der Ortsverband Hohentengen plant am 27. Mai eine Reise zur Lochmühle bei Ettingen. „Je nachdem wie sich die Situation um Corona entwickelt, muss der Ausflug verschoben werden. Die Gesundheit geht vor“, so Fromm. Am 7. August soll das 70-jährige Jubiläum mit einem Sommerfest beim Hohentengener Vereinsheim des FC Hochrhein gefeiert werden, im September wird es ins Elsass gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuell hat der VdK 120 Mitglieder. 2019 gab es elf Austritte, drei Mitglieder sind verstorben, sechs Mitglieder konnten neu aufgenommen werden. Mit einem Minus schloss 2019 die Kasse ab, berichtete Agnes Schabet.

Ehrung für langjährige Mitglieder

Die Ehrung langjähriger Mitglieder mit Urkunde und Treueabzeichen nahm Kreisvorsitzende Lucia van Kreuningen vor. Persönlich geehrt wurden Ingrid Keslinke und Ingrid Kany für zehn Jahre Mitgliedschaft. Ebenfalls sind zehn Jahre beim VdK Siegfried Kany, Günther Fischer, Frieda Häring, Annemarie Rutschmann, Sonja Scheuble und Doris Teufel, seit 25 Jahren Paula Gaiser, Ekard Moranz und Rolf Teufel.

VdK im Aufwind

„3.500 Mitglieder im Kreisverband, die Zahl zeigt, dass der VdK notwendig ist“, so van Kreuningen. Im Sommer werde vom Kreisverband wieder ein Grillfest für alle Ortsverbände mit Familien im Wildgehege in Waldshut veranstaltet.

Sylvia Fromm bliebt Vorsitzende

Bei den von Bürgermeister Martin Benz geleiteten Wahlen gab es folgendes Ergebnis: Vorsitzende bleibt Sylvia Fromm, Stellvertreterin Elvira Daudey, die Position des Schriftführers blieb vakant, neuer Kassierer ist Ewald Sigg, Frauenbeauftragte bleibt Gisela Stelter, neue Beisitzerinnen sind Agnes Schabet und Edith Moranz, neue Kassenprüfer Helmut Seewald und Franz Schabet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Hauptversammlung hat noch vor dem amtlich angeordneten Verbot von Vereinsversammlung stattgefunden.