Traumwetter für die vielen Hundert Weinfestfreunde, die am Wochenende den Hohentengener Rathausplatz bevölkerten, um in bester Laune und ausgelassener Stimmung das Spätsommerwetter unter freiem Himmel zu genießen. Dazu ein guter Tropfen, kulinarische Spezialitäten und jede Menge Musik: Das 31. Hohentengener Weinfest wurde ein voller Erfolg.

Gute Laune war Trumpf bei einem Wetter, das keine Wünsche offen ließ. Mit dem Badnerlied eröffnete Bürgermeisterstellvertreter Elmar Maier zusammen mit den Vertretern des SC Hohentengen, FC Eintracht Stetten und Musikverein Hohentengen das 31. Hohentengener Weinfest. Von links: Engelhof-Praktikantin Helene Pinard aus der Champagne, Christian Burkhard, Andreas Rutschmann, Martin Burkhard, Andreas Bachmann, Georg Netzhammer vom Engelhof, Elmar Maier, Philipp Kech und Sandra Boller. Bilder: Sabine Gems-Thoma
Gute Laune war Trumpf bei einem Wetter, das keine Wünsche offen ließ. Mit dem Badnerlied eröffnete Bürgermeisterstellvertreter Elmar Maier zusammen mit den Vertretern des SC Hohentengen, FC Eintracht Stetten und Musikverein Hohentengen das 31. Hohentengener Weinfest. Von links: Engelhof-Praktikantin Helene Pinard aus der Champagne, Christian Burkhard, Andreas Rutschmann, Martin Burkhard, Andreas Bachmann, Georg Netzhammer vom Engelhof, Elmar Maier, Philipp Kech und Sandra Boller. Bilder: Sabine Gems-Thoma | Bild: Sabine Gems-Thoma

„Ein Fest, das den Menschen einfach nur Freude bringen soll“, dazu begrüßte Bürgermeisterstellvertreter Elmar Maier zusammen mit den Vertretern der Veranstalter vom Musikverein Hohentengen, Sportclub Hohentengen und FC Eintracht Stetten, musikalisch umrahmt vom Musikverein, zum 31. Hohentengener Weinfest. Und er lud ein, in froher Runde zusammensitzen und die heiteren Seiten des Lebens in einer besonderen Atmosphäre zu genießen.

Auf frohe, gesellige Stunden! Ihr Jahresausflug führte die Kirchenchörler aus Aixheim zum Hohentengener Weinfest, auf dem sie sich rundum wohlfühlten. .Sabine Gems-Thoma
Auf frohe, gesellige Stunden! Ihr Jahresausflug führte die Kirchenchörler aus Aixheim zum Hohentengener Weinfest, auf dem sie sich rundum wohlfühlten. .Sabine Gems-Thoma

Georg Netzhammer vom Weingut Engelhof brachte aufgrund des ungewöhnlich frühen Lesebeginns einen Suser des frisch gelesenen 2018er Johanniter zum Anstoßen auf das beliebte Fest mit und sprach von einem Ausnahmejahrgang 2018. An beiden Weinfesttagen konnte Einblick in Rebberg und Keller genommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Und um mitzufeiern, ließen die Gäste nicht lange auf sich warten und füllten schon bald die Straußwirtschaften. Abwechslungsreich, mit Schwung, Pep und mancher Überraschung unterhielt der Musikverein Horheim, ehe am Abend im stimmungsvoll beleuchteten Weinfestareal die Rock-, Pop- und Oldieband „Götz N'Moritz“ mit dem richtigen Sound für ausgelassene Stimmung und Tanzlaune auf dem voll besetzten Festareal sorgte.

Haxen mit Sauerkaut – wer es deftig mochte, fand das Richtige für sich beim Musikverein Hohentengen. Bild: Sabine Gems-Thoma
Haxen mit Sauerkaut – wer es deftig mochte, fand das Richtige für sich beim Musikverein Hohentengen. Bild: Sabine Gems-Thoma

Strahlend blauer Himmel schon am Sonntagmorgen zum gut besuchten, vom Kirchenchor mitgestalteten, Festgottesdienst und launigen Frühschoppenkonzert des MV Lausheim. Die Helfer hatten alle Hände voll zu tun, um die wieder sehr zahlreichen Gäste zu bewirten, die noch einmal ausgiebig den herrlichen Sommertag genossen. Die Kinder fanden Kurzweil im Lunapark und auf der Spielstraße des Kindergartens. Und zum Festausklang sorgte das beliebte Schwarzwald Quintett für gute Laune.

Viel Spaß hatten die jungen Weinfestgäste beim Bewältigen der Spielstraße, die die Kindertagesstätte Hohentengen aufgebaut hatte. Bild: Sabine Gems-Thoma
Viel Spaß hatten die jungen Weinfestgäste beim Bewältigen der Spielstraße, die die Kindertagesstätte Hohentengen aufgebaut hatte. Bild: Sabine Gems-Thoma

„Ich denke, das Weinfest ist sehr erfolgreich gewesen. Wir konnten uns über sehr zahlreichen Besuch freuen und das Wetter war von der Eröffnung bis zum Schluss perfekt. Alles verlief friedlich und die Zusammenarbeit der Vereine war sehr harmonisch und hat gut geklappt“, zog Sandra Boller vom Musikverein ein rundum positives Resümee.