Ausgesprochen gute Stimmung herrscht derzeit beim Angelsportverein Hohentengen. Mit einem aktiven Vorstandsteam an der Spitze, ist es dem Verein gelungen, binnen zwei Jahren die Mitgliederzahl von 81 auf 131 zu erhöhen. Bei den Arbeitseinsätzen kann der Vorstand auf seine Mitglieder zählen. Und auch die Neuwahlen bereiteten keine Probleme. Vorsitzender bleibt Stephan Burger, sein Stellvertreter ist weiterhin Benjamin Pilss.

Zwei wunderschöne Jahre

Stephan Burger, der vor zwei Jahren sein Amt als Vorsitzender antrat, sagte: „Es waren zwei wunderschöne, aber auch zwei intensive Jahre.“ Und: „Der Zusammenhalt und die Unterstützung der Vorstandskollegen ist hervorragen.“ Ziel war es, Mitglieder hinzuzugewinnen, um die Preise für die 90 Angelkarten, die jedes Jahr abgenommen werden müssen, stabil zu halten.

Das sei gelungen. Bewährt hat sich die neue Internetseite, die nicht nur immer aktuell alle wichtigen Termine enthält. 96 Prozent der Aktivmitglieder bestellen ihre Karten über das digitale Formular und melden dort auch ihr Fangergebnisse. Positiv wurde gemeldet, dass im Los 5 wieder Fische zu fangen sind.

Viel Zeit für Umwelt- und Naturschutz

Weitere Themen waren die Fortführung der Renaturierung und der Aufbau von Brutunterständen in Zusammenarbeit mit dem Kraftwerk Eglisau, der Aufbau einer Zusammenarbeit mit anderen Fischervereinen, die Fischzucht in Lienheim, das Monitoring von Fischlift und –treppe am Kraftwerk Eglisau, die Neukonzessionierung des Kraftwerk Reckingen, Geselligkeit und die gut besuchten öffentlichen Stammtische, die immer am ersten Mittwoch im Monat im Bürgerhaus Herdern stattfinden.

Ein voller Erfolg sei auch das Fischessen gewesen. Gut angekommen ist auch ein Forellen- und Fischknusperleverkauf in Lienheim.

Aktive Nachwuchs-Fischer

Elf Mal waren die Jungfischer gemeinsam Angeln, beim Zeltlager in Lienheim und beim Ferienspaß des Angelsportvereins dabei. Die Fischerprüfung bestanden Jonas Burger und Nils Duguay. Für dieses Jahr wurde zusammen mit der Schule das Fischmobil angefragt, so Jugendwart Stefan Pieberhofer. Bei drei Arbeitseinsätzen wurden die Angelplätze im Laufenloh hergerichtet, das Rheinufer von Unrat befreit und die eigene Forellenzuchtanlage gepflegt.

Lob vom Bürgermeister

Gute Beteiligung gab es bei einem Pokalfischen. Ein erfreuliches Plus in der Kasse meldete Manuel Krug. Keine Probleme hatte Bürgermeister Martin Benz bei den Wahlen, der die engagierte Arbeit der Angelsportfreunde lobte. Vorsitzender bleibt Stephan Burger, Stellvertreter Benjamin Pilss, Schriftführerin ist Sandra Burger (neu), Kassierer Manuel Krug, Jugendwart Stefan Pieberhofer, Gewässerwart Alexander Reimer (neu), Gerätewart Lukas Stelter (neu), Beisitzer sind Patrick Scheuble (neu), Dominik Mai (neu), Kassenprüfer David Sommer und Matthias Boller-Berger (neu).