Auf ein spannendes Jahr mit vielen Neuerungen blickten die Mitglieder des Musikvereins Hohentengen zurück, die musikalisch als Spielgemeinschaft mit der Musikgesellschaft Kaiserstuhl auftreten. Das erste Familienkonzert im Ebianum in Fisibach wurde ein voller Erfolg und wird auch dieses Jahr, am Sonntag, 7. April, wieder stattfinden.

Der Zuspruch zum Familienkonzert war riesig.
Der Zuspruch zum Familienkonzert war riesig. | Bild: Sabine Gems-Thoma

„Es war ein Jahr mit viel Nervosität, das ganz im Zeichen der Veränderung stand“, resümierte Matthias Maier vom Vorsitzendenteam. „Beim Familienkonzert zusammen mit zwei Schulchören sind wir förmlich überrannt worden, damit hatten wir nicht gerechnet.“ Dieses Jahr wird es wieder stattfinden, an Verbesserungen wird noch gefeilt.

Gelungen waren auch das Kirchenkonzert in Hohentengen zusammen mit dem Gesangverein Extrem Fin und die Teilnahme am Kantonalen Musikfest in Laufenburg, wo man mit gutem Erfolg abschloss. „Die Teilnahme hat das Vereinsleben bereichert“, so Maier.

Viele Termine

Insgesamt waren die Musiker bei 20 Anlässen aktiv, gaben ein Platzkonzert auf dem Rathausplatz, spielten am Weihnachtmarkt und Hemdglunkerumzug sowie anderen kirchlichen und weltlichen Anlässen in Hohentengen und der benachbarten Schweiz. Außerdem organisierten sie wieder das Weinfest mit. Besonders freue Maier, dass der Verein wieder Zöglinge ausbilde, derzeit auf der Klarinette.

„Wir hatten ein spezielles Jahr“, befand auch Dirigent Manuel Wagner. „Es ist schön, dass ihr umsetzt, was gefordert wird, so geht etwas und wir können tiefer in die Materie gehen“, zeigte er sich mit seinen Musikern und dem Probenbesuch zufrieden. „Am Familienkonzert wollen wir wieder ein tolles Konzert bieten und uns gut präsentieren.“ Am 2. Juni wird es ein traditionelleres Konzert mit neuen Akzenten geben. Der Probenbesuch lag bei 78,4 Prozent. Nur einmal hatte Frank Maier in den 54 Proben und Registerproben gefehlt, bei allen Auftritten war Emil Demuth dabei.

Wahlen

Keine Probleme gab es bei den anstehenden Vorstandswahlen, alle Amtsinhaber erklärten sich zur Wiederwahl bereit. Vorsitzende sind Matthias Maier und Sandra Boller, die Kasse führt Karin Peterhans, Kassenrevisoren sind Jürgen Thoma und Volker Weigel, die auch Schriftführer und Protokollführer sind. Vizedirigent ist erneut Frank Maier und Sachverwalter Fritz Boller.