Zu einem tödlichen Arbeitsunfall kam es am gestrigen Dienstagmorgen gegen 9.40 Uh in Höchenschwand, oberhalb der Talstation eines Skiliftes. Ein Langholztransporter befuhr laut eines Berichts der Polizei eine asphaltierte Straße, die zu der Talstation eines Skiliftes und zum Sportplatz Höchenschwand führt.

Der Anhänger hatte sich nach derzeitigem Sachstand in einer engen Kurve festgefahren. Mutmaßlich beim Versuch des Fahrers, die Langholzstämme von dem Anhänger zu entladen, kippte dieser auf schwierigem Terrain um und begrub den 26-jährigen Fahrer des Langholztransporters unter sich. Für den 26-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, heißt es in dem Polizeibericht. Wie es genau zu diesem Unglücksfall kam, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.