Auf positive Resonanz stieß ein von der Gemeinde eingerichteter Einkauf- und Lieferservice für Senioren und betagte Kranke in Höchenschwand. Auf Grund der sehr dynamischen Entwicklung in der Corona-Pandemie hatte Bürgermeister Sebastian Stiegeler diesen Service unter dem Motto „Wir für Höchenschwand„ eingerichtet und als Partner Melanie Losch vom örtlichen Edeka-Markt gewinnen können. Die Umsetzung übernehmen seit dem 23. März die Bediensteten der Touristinformation Höchenschwand.

Das könnte Sie auch interessieren

„Dieses Angebot wurde von Beginn an gerne genutzt“, berichtete Jessica Baumgartner von der Touristinformation. Waren es am Anfang drei bis vier Bestellungen pro Tag nehmen unsere Ansprechpartner zwischenzeitlich schon fünf bis sechs Bestellungen täglich entgegen. Die zumeist alleinstehenden Senioren wohnen im Hauptort Höchenschwand und gehören den Altersgruppen Ü 60 und Ü 70 an. Den Bestellservice nutzen aber auch betagte Kranke, die als besonders gefährdet eingestuft werden. „Die Senioren aus den Ortsteilen haben bisher diese Möglichkeit bisher weniger genutzt. Wir vermuten, dass dort die Versorgung innerhalb den Familien geregelt wird“, sagte Jessica Baumgartner.

Das könnte Sie auch interessieren

Täglich werden die telefonischen Bestellungen an Melanie Losch weitergegeben, die dafür sorgt, dass die bestellten Waren in Tüten verpackt werden. Sie übernimmt auch die Information des örtlichen Bauhofes. Dort kümmert sich Gerold Schmidt um die weitere Zustellung. „Ich bin zurzeit an allen Werktagen unterwegs und stelle die bestellten Waren an der Wohnung ab, so ist gewährleistet, dass es zu keiner Übertragung möglicher Viren mit dem Besteller kommt“, sagte Gerold Schmidt vom Bauhof.

Neben den Bauhofbediensteten haben sich auch mehrere Privatpersonen und Angehörigen des Vereines „Nachbarschaftshilfe“ bereit erklärt, bei der Zustellung mitzuwirken. „Wir haben die Namen auf einer Liste erfasst und werden im Bedarfsfalle gerne auf diesen Personenkreis zu kommen. Zurzeit läuft aber die Zustellung reibungslos über den Bauhof„, sagte Jessica Baumgartner. Von der Gemeinde ist angedacht, diesen Bestellservice auf Medikamente aus der Apotheke auszudehnen. Bisher kam aber dafür aber erst ein Anruf.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.