Bereits zum vierten Mal in Folge nahm Bürgermeister Sebastian Stiegeler für die Gemeinde Höchenschwand die Auszeichnung zum TOP Kurort entgegen. Dieses Prädikat wird Kurorten in Deutschland verliehen, die Kriterien in der medizinischen Versorgung, dem kulturellen Angebot und der Infrastruktur erfüllen.

Die Kriterien

352 Kurorte wurden 2020 in die Untersuchung des unabhängigen Recherche-Instituts MINQ aufgenommen. Aufgrund der Ergebnisse einer Focus-Studie erhielten davon 82 Kurorte in Deutschland diese Auszeichnung. Grundlage waren Daten aus Patientenbefragungen und Fragebögen, die die Orte selbst ausfüllen mussten, sowie die Begutachtung der Infrastruktur und des Freizeitprogramms.

Bürgermeister freut sich

„Wir konnten als heilklimatischer Kurort vor allem mit unserem kurorttypischen Angebot und der hohen Anzahl an Sonnenstunden punkten. Aber auch die einzigartigen klimatischen Bedingungen im Südschwarzwald sind einer der Gründe, warum viele Menschen Gesundheit und Erholung in Höchenschwand suchen“, freut sich Bürgermeister Sebastian Stiegeler.

Die Kliniken

Die optimale kurörtliche Infrastruktur wurde wurde durch das Angebot der Fachkliniken Sonnenhof mit den Schwerpunkten Augenrehabilitation und orthopädische Rehabilitation ideal ergänzt. „Die Auszeichnung zum TOP Kurort wurde deshalb verdientermaßen erneut verliehen“, sagte der Geschäftsführer der Fachkliniken Sonnenhof, Georg Villinger.

Beliebt bei Urlaubern

Doch nicht nur für Patienten in den Kliniken ist der Ort attraktiv, auch zahlreiche Urlaubsgäste verbringen hier seit vielen Jahren ihre Ferien und nutzen das breite Freizeitangebot von geführten Wanderungen, die kulturellen Veranstaltungen, die kulinarischen Freuden und Wellnessmöglichkeiten. Die Gemeinde hofft, dass die Beschränkungen der Corona-Pandemie bald gelockert werden, damit auch Gäste die Vorzüge des Dorfes genießen können.