Die Mitglieder der Trachtenkapelle Höchenschwand sind mit ihrem Vorstandsteam zufrieden. Bei den von Bürgermeister Stefan Dorfmeister geleiteten Teilwahlen bestätigten sie mit großer Mehrheit ihren Vorsitzenden Martin Zumkeller, seinen Stellvertreter Markus Looß-Novak und den Kassierer Michael Schäuble.

Für langjährige aktive Mitgliedschaft in der Trachtenkapelle Höchenschwand ehrte der Vorsitzende Martin Zumkeller in der Hauptversammlung Markus Looß-Novak (20 Jahre) und Ludwig Kefer (zehn Jahre). Über den Wanderpokal für den besten Probenbesuch (95 Prozent) freuten sich gemeinsam die Geschwister Vivien und Melissa Thoma. Für einen guten Probenbesuch wurden neun Musiker geehrt.

Der Vorsitzende Martin Zumkeller, Dirigent Markus Looß-Novak und die Schriftführerin Nicole Vogelbacher blickten in ihren Berichten auf ein arbeitsreiches Vereinsjahr zurück. Neben den 51 Proben bewältigten die 36 aktiven Musiker insgesamt 29 Arbeitseinsätze und musikalische Auftritte. Hinzu kamen weitere zehn Termine mit der Zäpflemusik während der Fastnachtszeit. Höhepunkte waren das Kurparkfest „Ein Sommertraum“, das von 30. Juni bis 1. Juli durchgeführt wurde, ein Kirchenkonzert am 13. Mai (der Erlös von 500 ging als Spende an das Frauen- und Kinderschutzhaus Kreis Waldshut) und das Jahreskonzert, das unter dem Motto „Oscarnacht“ am 26. Dezember stattfand. „Wir haben bei all unseren Konzerten eine gute Leistung gebracht. Der Probenbesuch könnte aber noch besser werden“, kommentierte Markus Looß-Novak.

Martin Zumkeller und die Ausbilder des Vereins gaben einen Überblick über die Jugendausbildung, in der aktuell 17 Kinder an den verschiedenen Blasinstrumenten beschult werden. Vier Kinder erhalten im Musikverein Blockflötenunterricht und drei Schüler werden durch die Musikschule Waldshut am Schlagzeug unterrichtet.

Franziska Kaiser zog ein positives Fazit über die Beteiligung der Jugendabteilung der Trachtenkapelle am Strohskulpturenwettbewerb im vergangenen Herbst in Frohnschwand. Da der Wettbewerb äußerst arbeitsintensiv sei, regte sie abschließend an, dass sich zukünftig alle Musiker der Trachtenkapelle am Wettbewerb beteiligen sollen.

Birgit Thoma berichtete über die Entwicklung des im Jahr 2002 gegründeten Fördervereines, der die Trachtenkapelle Höchenschwand unterstützt. Zurzeit wird die Trachtenkapelle von 50 Fördermitgliedern finanziell unterstützt. Die Termine für das neue Vereinsjahr stehen bereits fest. Die nächsten Auftritte sind am Weißen Sonntag (15. April), beim traditionellen Maiwecken (1. Mai) und an den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen des Partnerschaftsvereins Arradon/Höchenschwand (11. Mai) geplant.

Der Verein

Die Trachtenkapelle Höchenschwand wurde 1871 gegründet. Die Auftritte und Konzerte des Musikvereins sind fester Bestandteil des kirchlichen und weltlichen Lebens in der Gemeinde Höchenschwand. Zurzeit hat der Verein 36 aktive Musiker, 50 Fördermitglieder und 24 Zöglinge, einige davon spielen schon im Erwachsenenorchester mit. Informationen zur Trachtenkapelle gibt es über den Vorsitzenden Martin Zumkeller, Telefonnummer 07672/911 47, oder im Internet: www.trachtenkapelle-hoechenschwand.de