Die Trachtentanzgruppe Amrigschwand-Tiefenhäusern ist mit ihrem Führungsteam zufrieden. Das zeigte auch das Ergebnis der von Bürgermeister Sebastian Stiegeler geleiteten Teilwahlen in der Hauptversammlung am vergangenen Samstag. Ohne Gegenstimmen bestätigten die Trachtentänzer den Vorsitzenden Bernd Vogelbacher, die Kassiererin Susanne Schlachter und die Beisitzer Marina Thoma und Patrick Vogelbacher. Über ein gutes Wahlergebnis freute sich auch die Beisitzerin Sabrina Tröndle. Die Kasse prüfen Thomas Selb und Manuela Karthan.

Die Berichte des Vorsitzenden und Tanzleiters der Erwachsenengruppe, Bernd Vogelbacher, der Tanzleiter der Kinder- und Jugendgruppe, Karin Baumgartner und Nadine Vogelbacher, sowie der Schriftführerin Sabine Thoma, spiegelten ein ereignisreiches Vereinsjahr wieder.

Die 38 aktiven Tänzer hatten sich zu insgesamt 29 Tanzproben und Auftritten getroffen. Darunter Auftritte bei regionalen Festen und Heimatabenden, kirchlichen Terminen wie Palmsonntag, Fronleichnam, Josefsfest oder Michaeli, sowie die Organisationen des „Annafestes„ in Tiefenhäusern und einer Oktoberfestparty.

Auch die Kinder- und Jugendgruppe war sehr aktiv. Die beiden Trainerinnen berichteten von der Teilnahme an Heimatabenden, Umzügen und kirchlichen Anlässen, aber auch vom engagierten Einsatz der Kinder und Jugendlichen bei der Durchführung des „Annafestes„ oder bei der jährlichen Dorfputzete.

Rückblick

Ein Höhepunkt im Vereinsjahr 2019 war die Teilnahme am Strohskulpturenwettbewerb der Gemeinde im September. Rund 600 Arbeitsstunden hatten die Mitglieder für ihren Beitrag, einem „Fesselballon“ aufgewendet.

Hier dankte Bernd Vogelbacher den Mitgliedern für ihren Einsatz, aber auch Max Ebner aus Strittberg der beim Transport der riesigen Figur zum Ausstellungsgelände nach Frohnschwand mit seinem „Merlot“ hervorragende Hilfe geleistet hatte.

Ausblick

Das neue Vereinsjahr wird für die Mitglieder der Trachtentanzgruppe wieder arbeitsintensiv, denn bereits jetzt stehen 14 Termine fest. Erster Termin ist der Besuch der Hauptversammlung des „Bund Heimat und Volksleben“ am 14. März in Gengenbach. Neben der Beteiligung an den traditionellen Kirchenfesten organisiert der Verein wieder drei Heimatabende, das „Annafest„ und eine Oktoberfestparty.

Ein Höhepunkt im neuen Vereinsjahr ist der „Lichtgang“ am 14. November, der erstmals in der Halle Attlisberg durchgeführt wird. Mit Tänzen, Gedichten und Geschichten wollen die Trachtentänzer mit dieser Veranstaltung an die Zeit erinnern, als es noch keinen elektrischen Strom gab.

Zum Schluss nahm der Vorsitzende die Ehrung der besten Probenbesucher vor. Der Gesamtdurchschnitt lag bei 82,5 Prozent. Zehn Mitglieder erhielten Geschenke. 100 Prozent erreichte Karin Baumgartner.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.