Die jugendlichen Täter hatten am vergangenen Sonntag in den frühen Morgenstunden die unverschlossene Kapelle aufgesucht und in dem kleinen Gotteshaus eine Fete gefeiert. Für die Beleuchtung des dunklen Kirchenraumes wurden an der Fensterfront und im Inneren Kapelle unzählige Opferkerzen angezündet. Da auf dem gesamten Boden flüssiges Wachs verteilt wurde, muss dieser nun aufwendig gereinigt werden. Das Altartuch wurde herausgerissen und der Kirchenschmuck auf dem Boden verteilt.

Zeuge beobachtet Täter

Ein Zeuge hat die Täter gegen 7.30 Uhr in der Kapelle beobachtet, worauf diese mit einem Auto die Kapelle verließen. Später wurde festgestellt, dass einige Kartons mit Opferkerzen entwendet wurde. Der Zeuge notierte sich das Kennzeichen des Fahrzeuges und teilte es dem Polizeiposten in St. Blasien mit. Von dort werden nun die Ermittlungen aufgenommen.