Die Höchenschwander Karateka waren beim Shihan-Ochi-Cup in Bad König in Hessen erfolgreich: Matthis Garand wurde in der Disziplin Kata Zweiter und durfte in Kumite den Siegerpokal mit nach Hause nehmen. Steven Damjanov erreichte den dritten Platz (Kata) und erhielt im Finale Silber. Malin Syväre wurde in beiden Disziplinen Zweite.

Lia Willenbrock kämpfte sich in Kata und Kumite in das Finale und wurde Dritte und in der Disziplin Kumite Zweite. Das Kata-Team Höchenschwand 1 (Lia Willenbrock, Matthis Garand und Steven Damjanov) wurde Zweiter. Alina Heitz, Lara Syväri, Tara Nicolosi und Lenz Willenbrock schieden im guten Mittelfeld aus. Im Bild von links: Lara Syväri, Matthis Garand, Steven Damjanov, Malin Syväri, Lia Willenbrock, Alina Heitz und Lenz Willenbrock.