Daniel Karthan ist neuer Vorsitzender der Guggenmusik Schorebord Krächzer. Bei den von Gemeinderätin Eva Jenzen-Georgii geleiteten Wahlen in der Hauptversammlung am vergangenen Samstag wurde er einstimmig gewählt. Dominik Ebner hatte nach insgesamt zehnjähriger Vorstandstätigkeit, davon acht Jahre als Vorsitzender, nicht mehr für dieses Amt kandidiert. Oliver Rombach erinnerte an die Leistungen des scheidenden Vorsitzenden und überreichte ein Präsent.

Wahlen

Einstimmig neu gewählt oder bestätigt wurden: Lukas Frommherz (Stellvertreter des Vorsitzenden), Chris-tiane Ebi (Schriftführerin) und Philipp Jacoby (Tourbeauftragter). Hier hatten Oliver Rombach, Lukas Frommherz und Astrid Eckert nicht mehr kandidiert.

Bestätigt wurden Thomas Rueb (Kassier), Benjamin Maier (Werbebeauftragter), Jonas Villinger (Musikalischer Leiter) und Markus Fehrenbacher (Stellvertreter des Musikalischen Leiters). Die Kasse prüfen neu Oliver Rombach und Dominik Ebner.

Ehrung für Stefan Höfler

Stefan Höfler wurde für seine 25-jährige Mitgliedschaft in der Guggenmusik durch Dominik Ebner zum Ehrenmitglied ernannt. Unverändert bleibt der Mitgliedsbeitrag von 80 Euro im Jahr.

Rückblick

Dominik Ebner und Jonas Villinger blickten auf eine erfolgreiche Fastnachtssaison 2018/2019 zurück. Die 56 Guggenmusiker hatten sich zu insgesamt 14 Proben und zwei Probetage getroffen und bewältigten 17 Auftritte.

Neben der Beteiligung an der örtlichen Fastnacht unternahm die Guggenmusik zehn Busfahrten zu auswärtigen Fastnachtsveranstaltungen, darunter Todtmoos, Niederhof, Aichen, Horheim oder Würenlingen in der Schweiz. "Unsere Musik kam bei den Gästen immer an", erinnerte sich Dominik Ebner. Sehr erfolgreich war auch das vom Verein organisierte traditionelle Guggenmusikertreffen in der Attlisberger Halle am 24. November 2018.

Treue Probenbesucher

Dirigent Jonas Villinger zeigte sich ebenfalls sehr zufrieden mit den musi-kalischen Leistungen der Guggenmusiker. In seinem Rückblick lobte er auch die gute Kameradschaft und Stimmung innerhalb der Musiker und den sehr guten Probendurchschnitt von 89,3 Prozent. Im Anschluss ehrte er fünf Musiker, die nie gefehlt hatten und weitere zehn mit einem erreichten Durchschnitt von 97,6 Prozent.

Anstehende Termine

Für die Saison 2019/2020 stehen schon einige Termine fest. So werden sich die "Schorebord Krächzer" im Herbst am Strohskulpturenwettbewerb der Gemeinde beteiligen und am 31. Januar zum Karneval nach Düsseldorf fahren. In Arbeit ist das Projekt "Schorebord – Fläxer". Zusammen mit den "Gupfe-Fläxern" aus Bannholz ist ein gemeinsamer Auftritt mit über 100 Guggenmusikern geplant. Am 23. November findet wieder das Guggenmusikertreffen "Bergfäscht" statt.