Mit einer musikalischen Reise durch die Nacht begeisterte der Kammerchor Chornetto aus Neustadt unter der Leitung von Lukas Rommelspacher am Samstag im Kursaal in Höchenschwand. Unter dem Motto „O schöne Nacht“ hatte der Chor eine bunte Palette von klassischen Kompositionen, unter anderem von Johannes Brahms, Robert Schumann und Felix Mendelsohn-Bartholdy im Programm, die zum Teil a cappella, zum Teil mit Klavierbegleitung dargeboten wurde. Der musikalische Leiter des Ensembles zeichnete sich im Verlaufe des Abends aber auch bei weiteren „nächtlichen Werken für Klavier" als versierter Solist am Flügel aus.

Der Kammerchor eröffnete das Konzert mit „Nächtens“, einer Komposition von Johannes Brahms, am Klavier begleitet von Maximilian Langer. Von Beginn an präsentierten sich die 20 Sänger in den Stimmlagen Sopran, Alt, Tenor und Bass mit einem ausgewogenen Klangkörper und einer differenzierten Dynamik. Die äußerst gute Akustik des Kursaals trug im Übrigen dazu bei, dass der Kammerchor den großen Raum ohne technische Hilfsmittel mit seinen Stimmen füllte.

Nach der Fantasie von Robert Schumann „Des Abends“, am Flügel gespielt von Lukas Rommelspacher, folgte das a cappella gesungene Lied von Albert Becker „Bleibe, Abend will es werden“. Viel Beifall gab es anschließend für die bekannte „Mondscheinsonate“ von Ludwig van Beethoven, ausdrucksstark auf dem Flügel vorgetragen von Lukas Rommelspacher. Nach der ohne Klavierbegleitung gesungenen Komposition von Hugo Distler „Um Mitternacht“ und einer weiteren Fantasie von Robert Schumann „In der Nacht“ begeisterte der Kammerchor mit dem romantischen Lied von Johannes Brahms „O schöne Nacht“. Seine Vielseitigkeit am Flügel stellte Rommelspacher danach mit zwei Komposition von Frédéric Chopin und der populären „Träumerei“ von Robert Schumann unter Beweis.

Weitere Höhepunkte des Kammerchors waren das „Morgengebet“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy, mit Text von Joseph von Eichendorff, sowie „Der Gang zum Liebchen“ von Johannes Brahms. Für den lang anhaltenden Applaus bedankte sich das Ensemble mit der modernen Komposition von Morten Lauridsen „Sure in the shining Night“.