Höchenschwand (pic) Eine positive Bilanz zogen die Freunde des Waldfreibades bei ihrer Hauptversammlung. Mit 30 375 Gästen sei die Saison 2015 von der Besucherzahl her die Beste seit über 20 Jahren gewesen, denn der Sommer habe sich bis Mitte August beinahe täglich von seiner besten Seite gezeigt, zeigte sich der Vorsitzende Rainer Schwinkendorf zufrieden. Einen Besucherrekord gab es mit 2150 Badegästen am 5. Juli. Auch an den sechs Tagen um dieses Wochenende hätten das Waldfreibad 7000 Gäste besucht. "Dies zeigt, dass sich das schön gelegene Freibad einer immer größeren Beliebtheit erfreut, vorausgesetzt das Wetter stimmt", sagte der Vorsitzende.

Wie im Vorjahr wurde die Badesaison bei einem Arbeitseinsatz von 20 ehrenamtlichen Helfern vorbereitet. Bei der Beschaffung von Hilfsmitteln, Material und der Verpflegung der vielen Helfer zeige sich, dass das Bad nach wie vor von vielen örtlichen Firmen und den Bauhöfen der Gemeinden Höchenschwand und Häusern unterstützt werde. Im Zusammenhang mit dem Betrieb des Bades hob Schwinkendorf das Engagement von Bademeister Olaf Döhring und die ehrenamtliche Unterstützung von Wilfried Weisheit und Hans-Jörg Bethge besonders hervor. Positiv bewertete Schwinkendorf auch die gute Zusammenarbeit mit der DLRG-Ortsgruppe St. Blasien.

Kritisch sah Rainer Schwinkendorf, dass vier Umlandgemeinden seiner Bitte um einen Zuschuss zur langfristigen Erhaltung des Waldfreibades nicht entsprochen haben. Zwar habe die Stadt St. Blasien einmalig einen Betrag von 1000 Euro gespendet. Die Gemeinden Bernau und Weilheim hätten unter Hinweis auf die Unterstützung eigener Vereine einen ablehnenden Bescheid gegeben, die Gemeinde Dachsberg habe gar nicht reagiert. Bei dieser Entscheidung sei außer Acht gelassen worden, dass das Waldfreibad von vielen Bürgern und Gästen der Raumschaft St. Blasien regelmäßig genutzt werde, äußerte sich Schwinkendorf enttäuscht. Ausdrücklich bedankte sich dieser bei den Gemeinden Höchenschwand und Häusern, die den Förderverein bis zum Jahre 2020 weiterhin mit je 50 000 Euro unterstützen.

Der Kartenvorverkauf für die neue Badesaison beginnt am 7. Mai bei den Schmidt's Märkten in Häusern und St. Blasien sowie am Bauernmarkt in Frohnschwand. Bis zur Eröffnung werden die verbilligten Vorverkaufskarten auch bei der Sparkasse St. Blasien und Höchenschwand und bei den Tourist Informationen in Häusern und Höchenschwand abgegeben. "Nach fünf Jahren mussten wir die Preise der Vorverkaufskarten in allen Kategorien um fünf Euro erhöhen", sagte Schwinkendorf. So kostet zukünftig die Familienkarte im Vorverkauf 80 Euro, die Erwachsenenkarte 45 Euro und die Kinder- und Jugendkarte 30 Euro. Mit Beginn der Badesaison verteuern sich alle Karten um zehn Euro. Die Saison wird mit dem Anschwimmen am 25. Mai eröffnet und dauert bis 11. September. Am 25. Juni findet das Nachtschwimmen und am 31. Juli das Beachvolleyballturnier statt.

Der Verein

Die Freunde des Waldfreibades wurden am 17. März 2005 gegründet, um das von der Schließung bedrohte Waldfreibad zu erhalten. Er zählt zurzeit 280 Mitglieder. Vorsitzender ist Rainer Schwinkendorf aus Häusern. Informationen über Aktivitäten, Termine und das Wetter: www.waldfreibad.com