Was macht ein begeisterter Wintersportler im Sommer? Er fährt Rad. Denn: „Radsport ist ein gutes Ausdauertraining, wenn kein Wintersport möglich ist“, weiß Walter Freter, der Vorsitzende des Skiclub Hotzenwald. Und so macht auch ein Team des Skiclubs Hotzenwald für die Gemeinde Herrischried beim Stadtradeln 2022 mit, das im Landkreis Waldshut vom 18. Juni bis 8. Juli ausgetragen wird.

Herrischried ist dieses Jahr Gastgeber

Bereits zum zweiten Mal nimmt der Landkreis Waldshut mit 17 Gemeinden an der internationalen Kampagne Stadtradeln teil, Herrischried ist zum ersten Mal mit dabei und in diesem Jahr auch gleich Gastgeber für die Auftaktveranstaltung des Landkreises Waldshut.

Auch Landrat Kistler fährt am kommenden Samstag beim Auftakt zum Stadtradeln im Landkreis Waldshut mit. Ob er dann auch im Anzug kommt, ...
Auch Landrat Kistler fährt am kommenden Samstag beim Auftakt zum Stadtradeln im Landkreis Waldshut mit. Ob er dann auch im Anzug kommt, wie auf diesem Archivbild, ist noch unbekannt. | Bild: Ernst Brugger

Und dafür treten dann Landrat Martin Kistler und Bürgermeister Christian Dröse am Samstag, 18. Juni, um 10 Uhr gemeinsam in die Pedale, um vom Herrischrieder Stehlesee aus zu einer rund einstündigen Tour um Herrischried zu starten und damit die Veranstaltung im Landkreis zu eröffnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausdrücklich eingeladen sind alle, die mitradeln wolle. Auf jeden Teilnehmer wartet nach der Eröffnungstour eine Erfrischung beim Kiosk am Stehlesee. Außerdem wetten die beiden Politiker: wenn mehr als 50 Radelnde mitfahren, erhält jeder Teilnehmer einen Eintritt ins Hallenbad Herrischried und einen Eintritt ins Kreismuseum Hüsli in Grafenhausen.

Skiclub-Vereinsteam macht beim Stadtradeln mit

„Das Stadtradeln ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang so viele (Alltags-)Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Jeder Kilometer zählt, egal wo er gefahren wird: Zur Arbeit, zum Einkaufen, in der Freizeit und egal wohin, alleine oder in der Gruppe und auch mit dem E-Bike“, sagt Alice Schnepel, die sich als Jugendwartin des Skiclubs Hotzenwald maßgeblich für die Organisation des Vereins-Teams für das Stadtradeln eingesetzt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

„Nachdem wir bei der Hauptversammlung von dieser Veranstaltung durch Bürgermeister Christian Dröse erfahren haben und darum gebeten wurden mitzumachen, haben wir nicht lange gezögert“, erzählt sie. Man habe sich schnell kurzgeschlossen, die Aktion auf die vereinseigene Homepage gesetzt und sich als Team einen eigenen Account auf der Homepage von Stadtradeln eingerichtet.

Es können immer noch Interessenten anmelden

„Noch immer können sich Leute in unserem Team anmelden, die mitmachen wollen. Das geht ganz unkompliziert und auch noch wenn das Event bereits läuft“, erklärt Alice Schnepel. Die Leute freuen sich, und miteinander Wetten zu schließen gehöre fast schon zum Prozedere – man motiviere sich spielerisch und das mache einfach gute Laune.

Vom 18. Juni bis zum 8. Juli heißt es für die Teilnehmer, so viele Fahrradkilometer zu erradeln wie möglich. „Bereits zwei Personen können ein Team bilden, dabei ist jeder Teilnehmer vollkommen frei darin, wann er wie viele Kilometer ansammelt“, sagt Alice Schnepel. Die zurückgelegten Kilometer werden jeweils im Account des eigenen Teams eingetragen.

Und Hauptfaktor für alle sei die Freude am Radfahren und sich auf etwas Neues einzulassen. Denn auch auf dem Wald könne man richtig gut per Velo vorankommen, sind sich Schnepel und Freter einig. Aber auch der spielerische Wettbewerb zähle: „Übrigens gibt es abschließend auch ein Ranking aller Teilnehmer und Teams weltweit, das online veröffentlicht wird. Wir sind schon sehr gespannt, wo Herrischried mit seinen bislang elf gemeldeten Teams landen wird.“