100 Jahre – das ist ein Geburtstag, den die wenigsten Menschen feiern können. Rosa Stoll erreicht am heutigen Donnerstag dieses Alter. Geboren wurde sie in Herrischried, in der Rütte. Viel weiß sie selbst von der Kindheit nicht mehr. Sie musizierte gerne mit ihren zwei Brüdern, auch heute noch singt sie gerne. Nach der Volksschule lernte sie Näherin, arbeitete aber auch als Service-Kraft in einem Hotel. Mit ihrem Mann Zeno lebte sie lange in Murg, bis beide vor zwölf Jahren an ihrem 88. Geburtstag in die Seniorenresidenz Alpenblick in Herrischried zogen. Ihr Mann ist 2014 gestorben. Kinder hatten beide keine.

Aktiv bis ins hohe Alter

Doch der Glaube spielte immer eine Rolle im Leben von Rosa Stoll. Er gibt ihr bis heute Kraft; den Sonntagsgottesdienst verfolgt sie immer im Fernsehen. Sie ist ein überaus herzlicher Mensch, der sich um andere kümmert, sie sieht alles positiv. Von Anfang an war Rosa hier immer bei den Aktivitäten dabei, egal ob es sich um Gymnastik, basteln, malen handelt. Auch früher hat sie viel selbst gemacht – sie kochte oder machte Handarbeiten. Sie war immer aktiv. Bis vor zwei Jahren hat sie noch selbst ihr Zimmer aufgeräumt, auch noch Staub gewischt. „Deswegen bin i 100 gworden“, so Rosa Stoll im alemannischen Dialekt. Sie versprüht ihre Fröhlichkeit noch immer. Zu ihrem Geburtstag hat sie sich ihr Lieblingsessen gewünscht, welches sie auch zusammen mit den anderen Senioren bekommt.