Es war ein guter Winter 2020/2021 für den Loipenverein Hotzenwald. Der Winter war mit 51 brauchbaren Loipentagen lang und vor allem schneereich. Einfach alles hat gestimmt. Trotz und ein bisschen auch wegen der Corona-Pandemie, war der Ansturm auf die Loipen und die Winterwanderwege, auch in Ermangelung anderer Wintersportangebote, so groß wie noch nie und die Begeisterung sowie die Spendenbereitschaft der Gäste übertraf alles bisher Dagewesene. So das Resümee, das Bernd Kühnel, Vorsitzender des Loipenvereins, an der Hauptversammlung am Freitagabend in der Herrischrieder Rotmooshalle zog.

Aber nicht nur das Loipen-Spendenkässle erlebte einen regen Zuwachs, auch der Mitgliederbestand weist rund 40 neue Mitglieder auf. Mit diesem Zuwachs konnte der Schwund an Mitgliedern wieder wettgemacht werden.

Eine erfreuliche Nachricht konnte auch Schatzmeister Lothar Griesser, verkünden der zudem einen positiven Kassenbericht darlegte, er berichtete: „Das Loipenfahrzeug kann seit November 2020 als eigen bezeichnet werden.“ Der Kredit für das rund 20 Jahre alte Fahrzeug wurde mit 17.000 Euro abgelöst. Im vergangenen Winter war es 160 Stunden im Einsatz. Die hohen Sprit- und Energiekosten, zudem, die durch den erhöhten Einsatz gestiegenen Personalkosten, 165 Stunden wurden von den Fahrern erbracht, lassen einen großen Betrag in der Ausgabenliste erkennen. Allerdings schlugen auch immer wieder Reparaturkosten für das Fahrzeug zu Buche, das von Rudolf Kurtz bestens gewartet wird, ihm aber auch immer wieder Sorgen bereitet.

Ein Ärgernis für den Verein sind die immer wieder entwendeten Spurstangen: „Hier hört der Spaß auf“, war der Tenor, denn ohne die Markierungsstangen wird das Spuren der Loipen, gerade bei schlechten Sichtverhältnissen, nahezu unmöglich. Ein weiteres Ärgernis ist die Tatsache, dass Fußgänger sich immer wieder auf die Loipen „verirren“. Eine bessere Beschilderung zu den Winterwanderwegen soll hier Abhilfe schaffen.

Ein Blick in die ganz neu gestaltete Homepage des Vereins lohnt sich mehrfach. Sie gibt Auskunft über die einzelnen Loipen und Winterwanderwege. Direkten Einblick in die Winteraktivitäten geben auch viele stimmungsvolle Fotos von Dirk Döbele und der ganz neue Imagefilm, der von der Filmemacherin Katharine Schillinger gedreht wurde.

Bei den Teilneuwahlen des Vorstandes änderte sich nichts. Die Neuen sind die Alten. Für weitere zwei Jahre wurde Bernd Kühnel als Vorsitzender, Rolf Dannenberger als Beisitzer und Rudolf Kurtz als technischer Leiter in ihren Ämtern bestätigt. Bürgermeister Christian Dröse lobte die Aktivitäten des Vereins, er sagte: „Wir können stolz sein auf den Verein und die guten Loipen.“