Fast familiären Charakter hatte die Hauptversammlung des FC Herrischried am Samstagabend in der Rotmooshalle. Nur wenige Mitglieder waren anwesend, so dass es bei allen Tagesordnungspunkten keine Einwände gab. So waren auch die Neuwahlen kein Problem. Bürgermeister Christian Dröse konnte als Wahlleiter alle Vorstandsposten in offener Wahl besetzen. So wird Stephan Gerspach weiterhin geschäftsführender Vorstand bleiben. Gerhard Grüber wird als Finanzvorstand fungieren und Britta Kaiser als Sport- und Jugendvorstand im Verein aktiv sein. Als Finanzvorstand wird Gerhard Grüber die Vereinskasse führen. Maria Tröndle löste Sabrina Hebenstreit als Schriftführerin ab und Wolfgang Eckert wird weiterhin als Beisitzer im Vorstand aktiv sein.

Das könnte Sie auch interessieren

In der Jugendabteilung des Vereins werden künftig höhere Jahresbeiträge fällig werden. Im Jahre 2007 wurde die letzte Beitragsanpassung festgelegt. Während bislang für einen Jugendlichen 20 Euro im Jahr gezahlt werden musste, werden es künftig 40 Euro sein. Für Familien mit mehreren Kindern, die am Jugendspielbetrieb teilnehmen, werden gesamthaft nur 70 Euro aufgewendet werden müssen. Damit wurde der Mitgliedsbeitrag den benachbarten Vereinen angepasst. Wie Stephan Gerspach dazu ausführte, ist der Unterhalt der Infrastruktur und die Anschaffung von Trainingsmaterial bedeutend teurer geworden und die Anforderungen an das Jugendtraining bedeutend gestiegen. In diesem Zusammenhang lobte er die gute Zusammenarbeit mit den benachbarten Vereinen aus Niederwihl und Görwihl, wo man in einer Spielgemeinschaft am Verbandspielbetrieb teilnehme.

Das könnte Sie auch interessieren

Britta Kaiser berichtete als Sport- und Jugendvorstand über die Spielgemeinschaft mit dem SV Görwihl und der Eintracht Niederwihl. Derzeit werden 140 Kinder von 15 Trainern betreut. Der Trainings- und Spielbetrieb wird dabei auf die Sportplätze der drei Vereine verteilt. Der jüngste Fußballnachwuchs, die Bambinis, werden weiterhin in Eigenregie eines jeden Vereins gefördert. In sechs Spielgemeinschaftssitzungen wurden die gemeinsamen Aktivitäten beraten.

Für 40 jährige Mitgliedschaft im FC Herrischried wurde Gerhard Grüber ausgezeichnet. Seit 15 Jahren ist Marc Biehler im Verein.
Für 40 jährige Mitgliedschaft im FC Herrischried wurde Gerhard Grüber ausgezeichnet. Seit 15 Jahren ist Marc Biehler im Verein. | Bild: Werner Probst

Im Berichtsjahr war auch das DFB Mobil dreimal bei der Spielgemeinschaft im Einsatz. Erstmals fand in Herrischried ein Fußball-Camp statt, wobei auch Nils Schlotterbeck als ehemaliger Fußballbundesligaspieler mit von der Partie war, was natürlich für den Fußballnachwuchs ein besonders Erlebnis war. So wird der Fußballcamp auch im kommenden Jahr wieder stattfinden. Über eine gute Kassenlage berichtete Kassierer Gerhard Grüber. Auf der Einnahmenseite gehörten die Altpapiersammlungen zu den wesentlichen Einnahmen. Bürgermeister Christian Dröse lobte die gute Arbeit des Vorstands. Er sprach die Hoffnung aus, dass auch in Herrischried wieder ein Spielbetrieb mit Aktivmannschaften stattfindet.