Dafür steht der Verein

Beim 1956 gegründeten FC Herrischried sind neben den Herren und der Jugend auch die Damen stark am Ball. Sie sind ein fester Bestandteil des 240 Mitglieder starken Vereins.

Diese Einnahmen fehlen

Ein Frühlingsfest, Hallenturniere oder die Kinderfasnacht – bereits zum zweiten Mal seit Beginn der Pandemie muss der FC Herrischried auf diese Einnahmen verzichten. Hinzu kommt, dass die Sportgaststätte geschlossen bleiben muss. „Da unsere Wirtin die Gaststätte als Nebenerwerb betreibt, haben wir uns mit ihr geeinigt, die Pachtforderungen auszusetzen“, erklärt der Vorsitzende Stephan Gerspach. Weitere Einnahmen, die fehlen.

Dafür wird das Geld benötigt

Feste Kosten wie Heizung, Strom oder Versicherungen laufen weiter. Um sich den Nachwuchs im Verein zu sichern, fokussieren sich die Tätigkeiten auf die Jugendarbeit. „Wir wollen in bessere Trainingsbedingungen investieren, um so ein attraktives Programm zu bieten“, so Gerspach weiter.

So funktioniert die Abstimmung

Hier können Sie direkt für den Verein abstimmen