Die Bauarbeiten an der neuen Gemeinschaftsschule Hotzenwald befinden sich auf der Zielgeraden. In der jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat die beiden letzten Aufträge für die Baureinigung und für die Schließanlage vergeben. Der Einweihungstermin ist für das Ende der Herbstferien vorgesehen.

Zuschüsse

Allerdings ist der Termin noch nicht konkret. Eventuell müsste er nochmals nach hinten verschoben werden, sagte Bürgermeister Christian Dröse. Allerdings gelte es zu bedenken, dass noch die Sanierung des Altbaus „hinten dran hänge“, mit dem, wegen des Fördermitteltermins, zügig begonnen werden müsse. Der Termin für die Sanierung könne nicht noch einmal verschoben werden, um die Fördermittel nicht zu gefährden, betonte Dröse.

Umbau und Umzug

Mit dem Umbau könne aber erst begonnen werden, wenn der Umzug in die neue Schule vollzogen wurde. Momentan bestünden noch Probleme mit den Innentüren und der Ausstattung der naturwissenschaftlichen Räume im Neubau. Dröse zog in Erwägung, trotz dieser Probleme bereits mit dem Umzug zu starten.

Mit dem blauen Auge davongekommen

„In Anbetracht des Marktes sind wir mit einem blauen Auge davongekommen“, stellte Bürgermeister Christian Dröse angesichts der Kostenübersicht für den Neubau fest. Sie weist gegenüber Kostenberechnung Mehrkosten von rund 300.000 Euro oder 6,6 Prozent aus. Im Mai 2018 wurde der Bauantrag für den Neubau beschlossen.

Die Schlösser

Eine Erhöhung der Kosten zeichnet sich im Bereich der Schließanlage ab. Geplant waren rein mechanische Zylinder, mit einem Schätzwert von rund 8649 Euro. Jetzt sollen, zumindest teilweise, vor allem an den Außentüren, digitale Zylinder zum Einsatz kommen, was die Sicherheit erhöhe und die Handhabung mit den vergebenen Schlüsseln wesentlich vereinfache, die Kosten aber auch in die Höhe schnellen lässt. Ein Angebot der Firma Beschläge Koch aus Freiburg in Höhe von rund 30.000 Euro lag den Gemeinderäten vor. Diese Kosten sollen sich aber noch verringern, da nicht alle Türen digital ausgestattet werden sollen. Die Gemeinderäte stimmten dem Vorhaben zu.

Die Reinigung

Für den Posten Baureinigung gingen zwei Angebote ein. Die günstigere der beiden Firmen, Aydinservices aus Laufenburg, wurde mit der Reinigung zum Angebotspreis von rund 7088 Euro beauftragt. Die Kostenberechnung lag bei rund 11.930 Euro.