Immer mehr träumen wieder von einem beschaulichen Urlaub auf dem Land. Allerdings gibt es so etwas auch im Schwarzwald nicht mehr so häufig wie gewünscht. Doch es gibt noch Dörfer oder Ortsteile mit vielen Privatvermietern, die sich persönlich um ihre Gäste kümmern, und dörfliche Strukturen, die es zu stärken gilt.

Dazu gehören auch Herrischried und Rickenbach. Beide Gemeinden wurden von der Hotzenwald Tourismus GmbH für das Projekt „Nadu – Natürlicher Dorfurlaub“ der Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) vorgeschlagen und vom Projektbeirat Anfang Juli bestätigt. Das berichtet die Gemeinde Herrischried in einer Mitteilung.

„Nadu“ ist ein Projekt, dass sich ausschließlich an Konus-Gemeinden richtet. Dies ist auch der Grund, warum der Antrag nur für die beiden Hotzenwald-Gemeinden Herrischried und Rickenbach gestellt werden konnte. Es soll dazu beitragen, dass Dörfer und Ortsteile im ländlichen Raum als attraktive Lebensräume erhalten sowie soziale, kulturelle und wirtschaftliche Aspekte vor Ort mobilisiert werden.

Gefördert wird das Projekt durch eine Sonderzuwendung des für Tourismus zuständigen Ministeriums der Justiz und für Europa Baden-Württemberg. Tourismusminister Guido Wolf würdigte das Schwarzwälder Projekt als "beispielgebenden Ansatz für eine nachhaltige Tourismus- und Regionalentwicklung".

Wie profitieren die ausgewählten Dörfer von dem Projekt? Sie erhalten eine ausführliche Vor-Ort-Beratung, Moderation einer Auftaktveranstaltung sowie Beratungs- und Informationsveranstaltungen für die Kleinvermieter in den jeweiligen Orten.

In der Umsetzungsphase in den Jahren 2019 und 2020 sollen Kleinvermieter Modernisierungsberatungen für Gastgeber erhalten. Im anschließenden Modernisierungsprogramm gibt es für die Vermieter dann Infos zu förderfähigen Bau- und Umbaumaßnahmen. Werbe- und Marketingmaßnahmen werden ebenfalls entworfen. Ziel ist es, dass das Projekt „Natürlicher Dorfurlaub Schwarzwald“ im Jahr 2020 erfolgreich am Markt platziert sein wird. Davon würden Gäste als auch Einwohner profitieren, betonte Hansjörg Mair, Geschäftsführer der Schwarzwald Tourismus GmbH.