Wegen Personalmangel schränkt der Schwarzwaldverein Herrischried die Öffnugnszeiten des „Gugelstübles“ ein. „Leider können nicht mehr alle Helferinnen, die den Betrieb des ‚Gugelstüble’ in der Vergangenheit mit großem Einsatz ermöglicht haben, diesen weiterhin aufrechterhalten. Wir sind daher gezwungen, zwei weitere Ruhetage einzulegen“, teilt Bürgermeister Christoph Berger für den Schwarzwaldverein mit. Die beliebte Einkehrstätte ist nur noch mittwochs, samstags, sonntags und feiertags 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die Teilnehmer der Kreuzweg-Prozession an Karfreitag werde wie gewohnt Kaffee und Kuchen ausgeschenkt. Leider sei es nicht möglich gewesen, über die Ostertage ausreichend Personal zu finden, um auch dort den Wirtschaftsbetrieb durchführen zu können, so Berger. Der normale Gugelstüble-Betrieb beginne deshalb erst am Samstag, 27. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Gugelturm mit Gugelstüble ist ein in der Region sehr beliebtes und fest verankertes Ausflugsziel bei Wanderern und Tagesgästen. Zur Einschränkung der Öffnugnszeiten erklärte Berger: „Wir bedauern diese Entwicklung sehr, die sich in den letzten Jahren bereits abgezeichnet hatte und auf die wir immer wieder öffentlich hingewiesen haben. Wir werden alles unternehmen, um über neue Lösungsansätze –die bisher nicht denkbar waren- Wege zu finden, die zu weiteren Betriebstagen unter der Woche führen werden.“