Auf der Eisfläche in der Herrischrieder Eishalle könnte bald noch mehr geboten werden. Neben dem Eishockeyclub Herrischried (EHC) und dem Eislaufverein Hotzenwald Herrischried (EVHH) sowie der Ice Freestyler Black Forest Gruppe (ICE), beansprucht jetzt auch der neu gegründete Eissportclub Herrischried (ESPCH) eine Hallennutzung.

Startschuss mit einer Party auf dem Eis

Bei der Präsentation des neuen Vereins am Dienstagmittag, war jedenfalls ganz schön viel Betrieb. Rund 20 Kinder und Jugendliche, alles Mädchen, darunter auch zwölf talentierte Wettbewerbsläuferinnen, tummelten sich in verschiedene Eislaufgruppen mit zum Teil schon eleganten Eislauffiguren in der Halle.

Bei der ersten Veranstaltung des Vereins, "Party auf dem Eis", bot der Veranstalter, zusammen mit der Eislaufschule Hartmann, ein abwechslungsreiches Programm – Spiele, Spaß und Show. Durch die Kooperation mit der Eislaufschule hat sich der ESOCH das Ziel gesetzt, für alle Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine fachgerechten, qualifizierten Eislaufunterricht anzubieten.

Unter der Leitung des staatlich geprüften Eislauflehrers Ulrich Hartmann und der Trainerin Marie-Claude Hartmann reicht die Ausbildung vom reinen Anfänger bis zum Wettbewerbsläufer. Was die Trainingszeiten betrifft schwebt der ESPCH allerdings noch in der Luft. Mit Gründung eines zweiten Eislaufclubs würden nun vier Vereine die Eishalle in der nächsten Saison nutzen wollen – und die ist anscheinend an ihrer Belegungsgrenze.

Keine Konkurrenz sondern weiterer Werbeträger

"Wir mischen uns da nicht ein", sagt dazu die Vorsitzende Marie-Claude Hartmann. Der Antrag zur Nutzung an zwei Tagen liegen auf dem Rathaus, dies sei jetzt Sache des Gemeinderates. Auch an den laufenden Diskussionen um den neuen Verein wolle man sich nicht beteiligen, hält sich Hartmann zurück.

Und ihre Stellvertreterin Nicole Massaro fügt hinzu: Man wolle als jetzt konstituierter und eingetragener Verein fair behandelt werden und so werde man auch selbst agieren. Man sehe sich nicht als Konkurrenz, sondern als weiteren Werbeträger für den Wintersportort Herrischried.

Die Eislaufschule Hartmann trainierte seit 25 Jahren im eidgenössischen Aarau. Deren Leiter und Trainer, Ulrich Hartmann, war zuletzt auch Sportwart im EVHH. Im vergangenen März hat sich der EVHH dann von Trainerin Marie-Claude und Ulrich Hartmann getrennt. Das Ehepaar hat daraufhin mit weiteren ehemaligen EVHH-Mitgliedern den neuen Eislaufclub ins Leben gerufen und sogleich eine eigene Satzung aufgesetzt sowie ein Vorstandsteam gebildet.