In der letzten Gemeinderatsitzung vor den Kommunalwahlen brachte der alte Herrischrieder Gemeinderat die Durchführung der ersten Ausschreibungen der Gewerke „Bauaushub und Rohbauarbeiten“ für den Neubau der Gemeinschaftsschule Hotzenwald auf den Weg.

Bürgermeister Christof Berger erklärte: „Wir müssen die Angelegenheit so schnell wie möglich angehen.“ Eile war dahingehend geboten, da die Amtszeit des Gemeinderats mit den Kommunalwahlen am 26. Mai endet. Die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderats wird am 22. Juli sein.

Bis der neue Gemeinderat seine Arbeit aufgenommen hat – am 5. August wird der neue Gemeinderat voraussichtlich seine erste Arbeitssitzung haben – ist der derzeitige Gemeinderat nur noch als „geschäftsführendes Organ“ im Einsatz. Dies will heißen, dass er nur noch Beschlüsse fassen kann, die keine größeren Auswirkungen auf die Gemeinde haben werden, erklärte Bürgermeister Berger. Eine Verschiebung des am Montag gefassten Entschlusses hätte bedeutet, dass erst nach den Sommerferien das Verfahren angestoßen worden wäre.

Noch vor den Handwerkerferien im Juni/Juli soll die Ausschreibung durchgeführt werden, damit es nicht zu Verzögerungen mit dem Bauablauf für die neue Schule kommt. Vergaben könnten dann im August/September vorgenommen werden. Bereits im Herbst soll mit dem Aushub begonnen werden. Mit der Fertigstellung der Schule wird im Frühjahr 2012 gerechnet. Der Gemeinderat hat mit der Stimmenthaltung von Klaus Stöcklin (Grüne) einvernehmlich die Durchführung der Ausschreibung beschlossen.

Als größtes Problem hinsichtlich der Ausschreibungen wertet Bürgermeister Berger den Umstand, dass sich überhaupt Baufirmen finden lassen, die Zeit haben das Projekt in einer beachtlichen Größenordnung zu bewältigen, wir er betonte. Die Gemeinde rechnet damit, dass das Genehmigungsverfahren für den Bau der Gemeinschaftsschule bis Ende Juni abgeschlossen sein sollte.

Schulhausneubau: Bauzeit rund 1,5 Jahre, geschätzte Baukosten 6 Millionen Euro. Erste Vergaben bis August/September 2019; Baubeginn Oktober/November 2019; Fertigstellung der Schule im Frühjahr 2021.