Glückliche Gesichter allenthalben sah, wer sich am Samstag und Sonntag aufmachte zum großen Einweihungsfest am Herrischrieder Stehlesee – dort wurden liebevoll und fachmännisch auf dem neuesten Stand angelegte neue Freizeitanlagen ihrer Bestimmung übergeben. Nun erwarten Besucher des Herrischrieder Sees dort ein einladendes Wassertretbecken mit Barfußpfad, gemütliche Himmelsliegen, ein neuer Basketballplatz, Infotafeln und Solarleuchten rund um den See.

Über eine gelungenen Einweihungsfeier der neuen Freizeitanlagen am Stehlesee freuen sich: Sabrina Huber, Tobias Huber, Hannelore Lehmann, Andrea Tröndle, Sabine Hartmann-Müller, MdL, Rolf Dannenberger, Britta Kaiser und Bürgermeister Christoph Berger (von links).
Über eine gelungenen Einweihungsfeier der neuen Freizeitanlagen am Stehlesee freuen sich: Sabrina Huber, Tobias Huber, Hannelore Lehmann, Andrea Tröndle, Sabine Hartmann-Müller, MdL, Rolf Dannenberger, Britta Kaiser und Bürgermeister Christoph Berger (von links).

Festauftakt war am Samstag mit einem abendlichen Konzert der Band „Sweet, Soft & Hairy“ und einer romantischen Kerzenbeleuchtung des Stehlesees ab 22 Uhr. „Gut besucht – viel besser als erwartet – und absolut romantisch“, wie die Initiatoren des Projektes, der Aktionskreis Stehlesee des Vereins Aktiver Hotzenwald, anschaulich berichten. Der eigentliche Festakt fand nach einem Segnungsgottesdienst am Sonntag statt. Diesen zelebrierte Pastoralreferentin Regina Jaeckel.

Das neue Wassertretbecken am Stehlesee sorgte für großes Hallo – das finden auch Sarah Mutter, Anna Zönnchen und Jakob Zönnchen (von links).
Das neue Wassertretbecken am Stehlesee sorgte für großes Hallo – das finden auch Sarah Mutter, Anna Zönnchen und Jakob Zönnchen (von links).

Realisiert hat dieses langwierige, in vielen Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit erarbeitete Projekt der Aktionskreis Stehlesee des Vereins Aktiver Hotzenwald. Mit im Boot etliche regionale Handwerksbetriebe, mit fachlichem Know-How und unermüdlich, und die Gemeinde Herrischried, wie Projekt-Koordinator Rolf Dannenberger in seiner Festrede sagte.

Suche nach freiwilligen Helfern

„Das Projekt ist mit dem heutigen Tag nicht beendet, wir werden weiterhin nach den Anlagen schauen und sie pflegen“, sagte er weiter. Gesucht werden hierfür engagierte freiwillige Helfer aus dem Ort. Und noch werden auch Sponsoren gesucht, um die vereinseigene Seite der Finanzierung letztendlich zu stemmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Sowohl Pastoralreferentin Regina Jaeckel als auch die weiteren Festredner, Xenia Hertel als Vorsitzende des Vereins Aktiver Hotzenwald, Bürgermeister Christoph Berger und die Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller zeigten sich einig darin und überaus erfreut darüber, dass dieses Projekt „Gemeinschaft geschaffen habe“. In Hinblick auf einen möglichen Umbau des Stehlesees zum Badesee wird insgesamt darum gebeten, Enten und Vögel am See nicht zu füttern – denn nur eine entsprechende Wasserqualität lasse ein solches Großprojekt überhaupt zu, so Bürgermeister Berger.

Das könnte Sie auch interessieren

Die vielen gutgelaunten Festgäste nutzten nach den Reden die Möglichkeit die neuen Anlagen zu testen – mit vollem Erfolg. In Windeseile waren die Himmelsliegen belegt und in den Wassertretbecken herrschte begeisterter Andrang. Kinder hatten ihre große Freude in dem kühlen Wasser und anschließend wurden die unterschiedlichen Untergründe des Barfußpfades genüsslich erkundet.

Buntes Treiben am Freizeitsee

Rund um den Freizeitsee stellten regionale Anbieter ihre Waren aus – es wurde Schmuck anprobiert, es wurden neue Leckereien gekostet oder kleine Geschenke gekauft. Und viel miteinander geredet und Neuigkeiten ausgetauscht – buntes Treiben herrschte hier. Für musikalische Untermalung sorgte ab Mittag das Bad Säckinger Duo Sommerwind und zwei Tanzvorführungen, Happy Kids und Tanzstudio Ines Ippers-Marohn, boten Unterhaltung am Nachmittag und mit Spannung erwartet wurde das Basketballturnier mit Herrischrieder Jugendmannschaften, das eigens von Tobias Huber organisiert wurde. Das abwechslungsreiche Festprogramm stellten mit großem Erfolg Britta Kaiser und Andrea Tröndle auf die Beine.