Der 17 Jahre alte Junge war gegen 21 Uhr in der Sägestraße an der Einfahrt der Rotmooshalle am Fahrbahnrand gelaufen, als er von hinten von einem Auto erfasst wurde. Die Sicht war für den 58 Jahre alten Autofahrer durch starken Nebel eingeschränkt. Der Autofahrer kümmerte sich sofort um den Verletzten. Die Polizei wurde nicht gerufen.

Rettungsdienst bringt Jungen ins Krankenhaus

Zunächst ging der Jugendliche mit seiner Mutter, die inzwischen verständigt und am Unfallort eingetroffen war, nachhause. Dann aber wurde doch der Rettungsdienst angerufen. Diese brachten den Jungen, der eine Platzwunde und Schürfwunden erlitten hatte, ins Krankenhaus. Erst jetzt wurde die Polizei verständigt.

Autofahrer Stunden später befragt

Der Autofahrer wurde so erst knapp zwei Stunden nach dem Unfall befragt. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Mann schon alkoholische Getränke zu sich genommen, weshalb zur Bestimmung der genauen Alkoholkonzentration zum Unfallzeitpunkt zwei Blutentnahmen durchgeführt werden mussten. Der Sachschaden am Auto beträgt rund 2000 Euro.